Back

News

KNALLIG UND GELB FÜR WTCC HELD CORONEL

KNALLIG UND GELB FÜR WTCC HELD CORONEL

11/02/2015 21:16

Tom Coronels Chevrolet RML Cruze TC1 wird 2015 ein neues Design haben, aber es wird keine Ruhe für den Helden der Niederlande geben, denn er baut seine Karriere auf über 230 Rennen in der FIA World Touring Car Championship aus.

Coronel, der 222 Rennstarts auf WTCC Level absolviert hat, setzt seine enge Partnerschaft mit Logistikgigant DHL fort. DHL ist auch der offizielle Logistikpartner der WTCC. Die Zusammenarbeit resultiert in einem bedeutsamen DHL Branding auf Coronels ROAL Motorsport Auto.

«Eine der größten Veränderungen zur vergangenen Saison ist die Lackierung des Cruze, denn sie wird in diesem Jahr hauptsächlich gelb sein», sagt Coronel, der außerdem von McGregor, TW Steel – big in oversized watches -, Valvoline, ERU, Amando Face & Body Care, Equinix, AkzoNobel Lesonal, Intrax und Bouwgroep Dijksrea Draisma unterstützt wird. «Es ist großartig, eine weitere Saison zu fahren. Ich bin jetzt einer der routiniertesten Fahrer der Serie.»

«Es wird das fünfte Jahr gemeinsam mit ROAL Motorsport, dem Team von Roberto Ravaglia und Aldo Preo sein. Das verleiht mir viel Zuversicht und ein gutes Gefühl. Im vergangenen Jahr hatten wir bei unserem Cruze-Abenteuer Höhen und Tiefen. Wir haben aber viel gelernt. Das wird uns helfen, 2015 einen guten Start zu haben.»

«Technisch gesehen ist das Auto fast identisch mit dem Vorjahr. Der größte Unterschied besteht in der Farbe, denn Blau hat dem neuen Gelb Platz gemacht. Das ist natürlich ein Resultat unserer Partnerschaft mit DHL. Einige gelbe Farbtupfer des Vorjahres sind nun blau, denn McGregor wird auch 2015 mein Sponsor sein. Die gelbe Farbe ist auch auf meinem Helm zu sehen. So wie bei meinem Dakar-Helm wird das Design an Käse erinnern und die Logos der Käsefirma ERU tragen. Es wird also ‘Eat my cheese’ statt ‘Eat my dust’ zu lesen sein. Das gelbe Farbschema wird für mich 2015 sehr wichtig sein.»

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.