Back

News

LADA gibt bei WTCC Vorbereitungen Vollgas

LADA gibt bei WTCC Vorbereitungen Vollgas

26/12/2015 12:00

LADA wird im Frühjahr 2016 besser vorbereitet denn je in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft starten.

Nach Änderungen bei den Technischen Regeln oder in der Modellpalette der Straßenfahrzeuge musste der russische Hersteller in den vergangenen beiden Jahren jeweils neue Fahrzeuge bauen.

2016 kann sich LADA hingegen auf Veränderungen des bestehenden Vesta TC1 konzentrieren, anstatt ein neues Auto zu entwickeln.

In einer Mitteilung von LADA Sport Rosneft heißt es: «Das ist eine willkommene Gelegenheit für 2016. In den vergangenen Jahren mussten wir aufgrund von Änderungen der Technischen Regeln der WTCC, oder wie 2015 aufgrund der Einführung eines neuen Modells bei LADA, vor der Saison jeweils ein neues Auto bauen.»

«Dieses Mal werden die LADA Sport Ingenieure die Winterpause für ein intensives Testprogramm und die Weiterentwicklung des bestehenden Vesta nutzen. Das ermöglicht uns eine deutliche effektivere Vorbereitung auf die Saison 2016, in der Volvo neben LADA, Citroën, Honda und Chevrolet in die Meisterschaft einsteigt und frischen Wind in den Wettbewerb bringt.»

Die LADA Vesta TC1 werden an der Radaufhängung, dem Chassis und der Lenkung überarbeitet. Auch die Motorsteuerung wird verändert, um die Performance 2016 zu steigern.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison wird LADA im französischen Magny-Cours, dem Sitz des technischen Partners ORECA, sowie auf anderen Strecken in Europa testen.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.