Back

News

Legende Loeb: Sag niemals nie zu einer WTCC Rückkehr

Legende Loeb: Sag niemals nie zu einer WTCC Rückkehr

29/11/2015 16:00

Sébastien Loeb schließt eine Rückkehr in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft nicht aus.

Citroën hat sich entschieden, Loebs Vertrag nicht zu verlängern. So wird der sechsmalige WTCC Rennsieger im Jahr 2016 für Peugeot bei Marathonrallyes an den Start gehen. Das Team Sébastien Loeb Racing, bei dem er Mitbesitzer ist, wird jedoch weiterhin in der WTCC an den Start gehen und im kommenden Jahr bis zu drei Citroën C-Elysée einsetzen.

Loeb ist fünf Jahre jünger als Landsmann Yvan Muller, der bei Citroën auch für die WTCC Saison 2016 gesetzt ist und somit Jagd auf seinen fünften Titel macht. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, eines Tages in die WTCC zurückzukehren, antwortete Loeb am Rande des WTCC DHL Rennens von Katar: «Niemand weiß, was die Zukunft bringt. Ich bin zum ersten Mal in der Situation, dass ich frei darüber nachdenken kann, was ich tun möchte. Ich hatte eine tolle Zeit im Rallyesport und auch im Tourenwagensport. Jetzt nehmen wir die Dakar in Angriff. Es gibt noch ein paar weitere offene Punkte, bis sich der Kreis schließt.»

Im Kampf um den Vizetitel in der WTCC Saison 2015 hinter José María López musste sich Loeb um einen einzigen Punkt gegenüber Muller geschlagen geben.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.