Back

News

Loeb: Erst Analyse, dann Angriff

Loeb: Erst Analyse, dann Angriff

19/04/2015 14:13

Rallye-Legende und WTCC Rennsieger Sébastien Loeb hat sein Abschneiden im Qualifying zu den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko mit seinem Citroën Rcaing Team analysiert, um herauszufinden, warum er nicht schnell genug war.

Loeb hatte seine zweite Saison in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in Argentinien mit einem Sieg im zweiten Rennen begonnen, aber im spannenden Qualifying in Marrakesch gelang ihm nur die achtbeste Zeit.

«Im Training fühlte es sich sehr gut an, aber ich konnte das nicht auf das Qualifying übertragen», sagt Loeb. «Mit dem achten Platz bin ich natürlich nicht zufrieden, auch wenn ich aufgrund von einigen Strafen gegen andere Fahrer vom fünften Platz aus losfahren werde. Wir setzen uns erst einmal hin und schauen, was schiefgelaufen ist.»

Loeb, neunmaliger Rallye-Weltmeister, hat vor einem Jahr in Marokko seinen ersten WTCC Sieg eingefahren.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.