Back

News

Loeb genießt Flugstunden in der WTCC

Loeb genießt Flugstunden in der WTCC

16/05/2015 23:38

Sébastien Loeb nennt sein WTCC Rennen von Deutschland eine “wahnsinnige” Erfahrung – auch wenn es den Anschein hat, als sei er kaum lange genug auf dem Boden gewesen, um davon Notiz zu nehmen.

Der Rallye-Held und FIA World Touring Car Championship Laufsieger wurde im ersten Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife Zweiter hinter José María López. Anschließend sprach er von einer “Sensation”, auf der legendären Bahn Rennen zu fahren.

“Ganz sicher: Das Gefühl im Auto ist ein wahnsinniges verglichen mit einigen der übrigen Rennen – manchmal sind wir einfach nur geflogen!”, sagte der Citroën Werksfahrer. “Ich war dicht hinter Pechito und sah, dass sein Auto an einigen Stellen flog. Es ist sensationell, speziell wenn man im vorne fahrenden Auto sitzt. Man kämpft mit jemanden bei sehr hoher Geschwindigkeit, es ist wellig, man springt und es ist sehr schön.”

Honda Ass Norbert Michelisz fuhr im Test vor dem FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real die schnellste Zeit.

Die Wahl für den ersten WTCC ART CARS Wettbewerb ist eröffnet, während sich die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf den ersten Auftritt beim dieswöchigen Goodwood Festival of Speed vorbereitet.

Eine «Kombination von Faktoren» hat laut Gabriele Tarquini zur Dominanz von LADA beim WTCC Rennen von Russland geführt.

LADA befürchtet, dass die 70 Kilogramm Kompensationsgewicht der drei Werks Vestas beim FIA WTCC Rennen von Portugal eine Dominanz wie in Moskau unmöglich machen.

FIA Tourenwagen Weltmeister José María López nimmt beim WTCC Rennen von Portugal in Vila Real nichts als gegeben hin.

Polestar Cyan Racing hat den Volvo S60 Polestar Art Car WTCC by Bernadotte & Kylberg vorgestellt. Mit diesem tritt man beim ersten WTCC ART CARS Wettbewerb beim Goodwood Festival of Speed an diesem Wochenende an.