Back

News

Loeb ist dankbar für die großartigen Tips von Muller in der WTCC

Loeb ist dankbar für die großartigen Tips von Muller in der WTCC

15/08/2015 12:00

Dank Teamkollege Yvan Muller kam Sébastien Loeb in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in die richtige Spur.

Im Gegensatz zu seinem französischen Landsmann war Loeb ein Neuling im Rundstreckensport, als er – und Citroën – in der Saison 2014 in die WTCC wechselten. Dabei habe ihm Muller hilfreich zur Seite gestanden.

«Jemanden wie ihn im Team zu haben, hilft uns dabei schneller zu werden und das Auto zu verbessern», sagt der neunmalige Rallye-Weltmeister Loeb. «Seine Erfahrung von den Rennen und der Serie hilft dem gesamten Team. Er gibt mir viele Ratschläge und ist für mich die beste Messlatte. Ich weiß, welcher Weg der falsche und welcher der richtige ist.»

Mit vier Titeln und 45 Rennsiegen ist Muller der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der WTCC. Muller sagt jedoch, dass ihm sein jüngerer, elsässischer Landsmann trotz seiner fehlenden Erfahrung in der WTCC dabei geholfen habe, sich zu steigern.

«Er lernt von mir, aber ich lerne auch von ihm, denn er ist ein sehr guter Fahrer. Man kann immer etwas von seinen Teamkollegen lernen, vor allem, wenn sie solche Fähigkeiten haben wie er», so Muller.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.