Back

News

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

06/05/2015 22:34

Citroën Fahrer Sébastien Loeb hat die Nürburgring-Nordschleife – der Ort, an dem in der kommenden Woche die Saisonläufe sieben und acht der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 ausgetragen werden – als «unglaublich» beschrieben. Und er will den Sieg auf dieser legendären deutschen Rennstrecke.

Loeb kennt den Kurs von einer Teilnahme am 24-Stunden-Rennen. 2001 fuhr er auf der Nordschleife, ehe seine Karriere in der Rallye-Weltmeisterschaft an Fahrt aufnahm. Beim offiziellen WTCC Test im April war Loeb der Zweitschnellste hinter seinem Teamkollegen José María López. Damit unterstrich der Franzose seine Ambitionen auf eine Topplatzierung.

«Ich bin hier vor langer Zeit schon einmal gefahren. Aber diese Strecke ist so unglaublich und ganz anders als die anderen Kurse, die wir im Rahmen der Meisterschaft befahren», sagte Loeb in der WTCC Sendung Over the Line. «Die Strecke ist sehr lang, sehr holprig und sehr schmal. Es ist einfach alles dabei, was dir Adrenalin verschafft. Ich freue mich sehr auf die Rennen. Hoffentlich sind wir schnell, sodass wir um den Sieg kämpfen können.»

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.