Back

News

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

06/05/2015 22:34

Citroën Fahrer Sébastien Loeb hat die Nürburgring-Nordschleife – der Ort, an dem in der kommenden Woche die Saisonläufe sieben und acht der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 ausgetragen werden – als «unglaublich» beschrieben. Und er will den Sieg auf dieser legendären deutschen Rennstrecke.

Loeb kennt den Kurs von einer Teilnahme am 24-Stunden-Rennen. 2001 fuhr er auf der Nordschleife, ehe seine Karriere in der Rallye-Weltmeisterschaft an Fahrt aufnahm. Beim offiziellen WTCC Test im April war Loeb der Zweitschnellste hinter seinem Teamkollegen José María López. Damit unterstrich der Franzose seine Ambitionen auf eine Topplatzierung.

«Ich bin hier vor langer Zeit schon einmal gefahren. Aber diese Strecke ist so unglaublich und ganz anders als die anderen Kurse, die wir im Rahmen der Meisterschaft befahren», sagte Loeb in der WTCC Sendung Over the Line. «Die Strecke ist sehr lang, sehr holprig und sehr schmal. Es ist einfach alles dabei, was dir Adrenalin verschafft. Ich freue mich sehr auf die Rennen. Hoffentlich sind wir schnell, sodass wir um den Sieg kämpfen können.»

Mit einem gigantischen Heimsieg beim Hauptrennen der FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real brachte Tiago Monteiro die Zuschauermassen zum Kochen.

Tom Coronel hielt im Eröffnungsrennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in den Straßen von Vila Real Tom Chilton auf Distanz und feierte Saisonsieg Nummer zwei.

Citroën feierte in einem umkämpfen Manufacturers Against the Clock (MAC3) Wettbewerb der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf den schnellen Straßen von Vila Real den Sieg.

Tom Coronel wird im Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real von der Pole-Position starten.

Vor heimischer Kulisse in Vila Real eroberte Tiago Monteiro seine erste Pole-Position in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seit sechs Jahren.

José Maria López beendete die Vormachtstellung von Honda und fuhr im zweiten Freien Training des FIA WTCC Rennens von Portugal die schnellste Zeit.