Back

News

Rennen 1: López schreibt Nordschleifen-Geschichte mit dem ersten Sieg beim WTCC Rennen von Deutschland

Rennen 1: López schreibt Nordschleifen-Geschichte mit dem ersten Sieg beim WTCC Rennen von Deutschland

16/05/2015 11:54

José María López ist dank seines Sieges beim Auftaktlauf des WTCC Rennens von Deutschland der erste Fahrer seit Jacky Ickx und Jochen Mass 1982, der ein Weltmeisterschafts-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife gewinnt

López preschte am Start in Führung und blieb an der Spitze, nachdem der ebenfalls aus der ersten Reihe gestartete Hugo Valente in Schwierigkeiten geraten war und in Runde zwei schließlich abflog.

Sébastien Loeb blieb im Kampf um die WTCC Krone an López dran und sicherte sich den zweiten Platz auf der legendären Eifelbahn. Der viermalige Champion Yvan Muller sorgte für ein reines Citroën-Podium, Norbert Michelisz wurde für Honda Vierter.

“Ich fühlte mich sehr gut, das Auto war großartig. Danke an Citroën, dass ich die Möglichkeit hatte, so konkurrenzfähig unterwegs zu sein”, erklärte Lopez, der an jedem einzelnen WTCC Wochenende der Saison das Auftaktrennen gewann. “Ich war in der Lage, sehr zuversichtlich zu sein und habe das Rennen wirklich genossen. Es war, als wäre ich in den Bergen durch Tunnel gefahren. Die Strecke ist umwerfend und der Sieg etwas, was ich mir wirklich gewünscht habe. Im nächsten Rennen will ich auf dem Podium stehen, aber erst muss ich ankommen und an die Punkte für die Meisterschaft denken.”

Qing-Hua Ma schlug Gabriele Tarquini auf der letzten Runde im Kampf um Platz fünf. Für Tarquinis Honda-Teamkollege Tiago Monteiro gab es reichlich Frust, schließlich musste er mit einem Plattfuß vorne links das Rennen in Runde zwei aufgeben.

Mehdi Bennani wurde Siebter, Stefano D’Aste Achter, Tom Chilton Neunter und Sabine Schmitz sicherte sich den letzten Punkt als Zehnte bei ihrem Debüt in der WTCC. Die Deutsche ist die erste Frau, die den Gewinn eines Zählers in der WTCC verzeichnet, nachdem sie dem großen Druck des LADA-Piloten Jaap van Lagen standgehalten hatte. John Filippi wurde Zwölfter, Grégoire Demoustier 13.

Das zweite Rennen startet um 12:15 Uhr Ortszeit. Den Lauf mit umgekehrter Startaufstellung nimmt Monteiro von der Pole-Position aus in Angriff, López als Zehnter. Das Rennen wurde zum Regenrennen erklärt, nachdem vereinzelt Regentropfen fielen. Live-Timing und Ergebnisse finden Sie hier.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.

Rob Huff gewann ein weiteres Mal die TAG Heuer Best Lap Trophy. Der Honda Werksfahrer war beim FIA WTCC Rennen von Portugal der schnellste von allen und fuhr im Hauptrennen von Vila Real mit 1:58.385 Minuten einen neuen Rundenrekord.

Honda war heute sowohl auf als auch neben der Strecke erfolgreich – und das in zwei verschiedenen Ländern. Nachdem Tiago Monteiro in Portugal einen Heimsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft feiern konnte, gewann der Hersteller auch den ersten WTCC ART CAR Preis, der beim Goodwood Festival of Speed in Südengland vergeben wurde.