Back

News

Ma: Tarquini hat mein WTCC Rennen ruiniert

Ma: Tarquini hat mein WTCC Rennen ruiniert

14/09/2015 14:00

Ma Qing Hua hat sich über FIA World Touring Car Championship Rivale Gabriele Tarquini beschwert, nachdem eine Kollision der beiden Ma im zweiten JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan am Sonntag ans Ende des Feldes gedreht hat.

Tarquini und Ma kämpften am Twin Ring Motegi um eine Top-5-Platzierung, als Tarquinis Honda Mas Citroën berührte. Zwar konnten beide Fahrer noch ins Ziel kommen, doch die FIA Stewards sahen in Tarquini den Schuldigen für den Zwischenfall und gaben ihm eine 30-Sekunden-Strafe, die ihn von Rang fünf auf P12 spülte.

«Im zweiten Rennen hat mich Tarquini buchstäblich rausgeschoben, und das hat mein Rennen ruiniert. Ohne diesen Zwischenfall hätte ich wohl um einen Podestplatz kämpfen können», sagte Ma.

Tarquini sagte: «Ich hatte ein paar Berührungen mit Ma, und danach habe ich ihn weiter berührt.»

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.