Back

News

Ma: Tarquini hat mein WTCC Rennen ruiniert

Ma: Tarquini hat mein WTCC Rennen ruiniert

14/09/2015 14:00

Ma Qing Hua hat sich über FIA World Touring Car Championship Rivale Gabriele Tarquini beschwert, nachdem eine Kollision der beiden Ma im zweiten JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan am Sonntag ans Ende des Feldes gedreht hat.

Tarquini und Ma kämpften am Twin Ring Motegi um eine Top-5-Platzierung, als Tarquinis Honda Mas Citroën berührte. Zwar konnten beide Fahrer noch ins Ziel kommen, doch die FIA Stewards sahen in Tarquini den Schuldigen für den Zwischenfall und gaben ihm eine 30-Sekunden-Strafe, die ihn von Rang fünf auf P12 spülte.

«Im zweiten Rennen hat mich Tarquini buchstäblich rausgeschoben, und das hat mein Rennen ruiniert. Ohne diesen Zwischenfall hätte ich wohl um einen Podestplatz kämpfen können», sagte Ma.

Tarquini sagte: «Ich hatte ein paar Berührungen mit Ma, und danach habe ich ihn weiter berührt.»

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.

Honda baut seinen Werkseinsatz in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf vier Auto aus. Beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan (2. bis 4. September) wird der japanische Fahrer Ryo Michigami zum Team stoßen.