Back

News

Michelisz: Der neue Honda kann noch mehr!

Michelisz: Der neue Honda kann noch mehr!

07/05/2015 22:28

Nach seinem Sieg beim zweiten MOL Group WTCC Rennen von Ungarn glaubt Norbert Michelisz, dass der modifizierte Honda Civic WTCC noch viel besser wird.

Honda Partner JAS Motorsport aus Italien hat dem Fahrzeug ein Facelift beschert. Der neue Look zielt darauf ab, das neue Design der Straßenwagen auch beim Rennwagen in Szene zu setzen. Außerdem verspricht man sich davon mehr Abtrieb, eine bessere Aerodynamikleistung sowie weniger Untersteuern bei höheren Geschwindigkeiten. Optimiert wurde darüber hinaus die Bremskühlung.

Im Anschluss an seinen Sieg auf dem Hungaroring sagte Michelisz: «Wenn du auf dieser Strecke einem Konkurrenten folgst und nur knapp hinter ihm liegst, ist es sehr schwierig, einen Unterschied beim Abtriebsniveau festzustellen. Natürlich hatten wir die neuen Frontpartie-Elemente am Auto. Doch im ersten Rennen, als ich direkt hinter Tom Chilton lag, war es schwierig. Ich hatte viel Untersteuern und wusste, ich würde mich auf das zweite Rennen konzentrieren müssen. Wenn du einen guten Start hast und nicht durch Dirty Air fahren musst, kannst du das Auto viel einfacher ans Limit bringen. Und das ist – zum Glück – genau das, was passiert ist. Meine Rundenzeiten waren sehr konstant. Ich war sehr schnell und es fiel mir nicht schwer, einen Vorsprung aufzubauen. Das stimmt mich ziemlich zuversichtlich für die Zukunft, wenn ich ehrlich bin.»

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.