Back

News

Michelisz Schnellster beim Test der WTCC in Thailand

Michelisz Schnellster beim Test der WTCC in Thailand

31/10/2015 03:52

Norbert Michelisz war beim Test des WTCC Rennens von Thailand der Schnellste. Der Teilnehmer der Yokohama Drivers’ Trophy führte die Zeitenliste nach der 30-minütigen Session heute morgen auf dem Chang International Circuit an.

In seinem von Zengoe Motorsport eingesetzten Honda Civic WTCC fuhr Michelisz eine Zeit von 1:39.789 Minuten und war damit 0,148 Sekunden schneller als Nicolas Lapierre von LADA Sport Rosneft. Sébastien Loeb fuhr für Citroën auf Rang drei, Hugo Valente komplettierte die Top 4 in seinem privaten Chevrolet.

Der designierte Weltmeister José María López wurde hinter LADAs Nicky Catsburg Sechster. Gabriele Tarquini, Mehdi Bennani, Yvan Muller und Qing-Hua Ma komplettierten die Top 10.

Die Session war der erste Auftritt der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf thailändischem Boden und der Vorlauf zu den beiden 30-minütigen Freien Trainings heute Nachmittag. Klicken Sie hier, um das Ergebnis der Testsession einzusehen.

Die Nürburgring Nordschleife mag für Polestar Cyan Racing komplett neu sein, doch die Werksfahrer Thed Björk und Fredrik Ekblom können auf Erfahrung auf der 25,378 Kilometer langen Strecke bauen.

Rob Huff hat am Nürburgring beim FIA WTCC Rennen von Deutschland vom 26. bis 28. Mai ein arbeitsreiches Wochenende vor sich – Aber er glaubt, dass die zusätzliche Zeit auf der Strecke für ihn ein Vorteil ist.

Das von der Tour de France inspirierte Team-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (WTCC MAC3) findet am Freitagnachmittag nach dem Qualifying statt und verspricht mehr Drama und Aufregung.

Laut John Filippi bedeutet Fokus alles, wenn die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vom 26. bis 28. Mai auf der legendären Nürburgring Nordschleife zu Gast ist.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.