Back

News

«Mister Konstanz» Valente mit zwei Yokohama Trophy Klassensiegen

«Mister Konstanz» Valente mit zwei Yokohama Trophy Klassensiegen

22/06/2015 10:12

Hugo Valente hat bei den WTCC Rennen in der Slowakei gleich beide Klassensiege in der Yokohama Drivers’ Trophy eingefahren und damit seine bisher konstanteste Leistung in der Saison 2015 gezeigt.

Der französische Nachwuchspilot war in seinem Campos Racing Chevrolet RML Cruze TC1 schon früher sehr schnell unterwegs gewesen, doch was fehlte, war die Konstanz. Probleme mit seinem Auto oder Fahrfehler hatten bisher ein besseres Auftreten in der FIA WTCC verhindert.

Doch am Slovakia Ring lief endlich einmal alles gut für Valente, der die Yokohama Drivers’ Trophy für Privatfahrer dominierte und beide Klassensiege einstrich.

«Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen», sagt der 23-Jährige. «Es ist eine konstante Leistung. Und darauf habe ich es stets abgesehen. Normalerweise kämpfe ich immer in einem der beiden Rennen um eine vordere Position, das jeweils andere Rennen ist meist eine Katastrophe. Aber dieses Mal hat alles geklappt. Ich habe auch gute Punkte für die Gesamtwertung geholt. Dieses Wochenende war wirklich eine Erleichterung für mich. Als wir erst einmal die Probleme beim Losfahren gelöst hatten, wurde alles einfacher. Ich hoffe, es bleibt so.»

Valente ist einer von fünf französischen Rennfahrern, die am Wochenende bei den JVC KENWOOD WTCC Rennen von Frankreich am Circuit Paul Ricard in Le Castellet ihre Heimrennen absolvieren. Dann tritt Valente in der Yokohama Drivers’ Trophy erneut gegen seine Landsleute Grégoire Demoustier und John Filippi an.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.