Back

News

MONTEIRO GIBT IN DER WTCC NICHT AUF

MONTEIRO GIBT IN DER WTCC NICHT AUF

05/05/2015 23:35

Tiago Monteiro will im Bemühen, es wieder an die Spitze der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zu schaffen, weiter kämpfen.

Monteiro wartet seit 2013 auf einen weiteren WTCC Sieg. Der Portugiese hofft, dass er dank der Upgrades für den Honda Civic WTCC künftig wieder um Erfolge wird mitfahren können. Seine Hoffnungen werden dadurch gestärkt, dass Norbert Michelisz im zweiten Rennen in Ungarn mit dem überarbeiteten Civic zum Sieg fuhr.

Monteiro, der bei den MOL Group WTCC Rennen von Ungarn die Plätze vier und fünf an Land zog, hält fest:  «Es waren zwei positive Rennen für uns, keine Frage. Das Auto war sehr gut ausbalanciert und dank des besseren Setups sind wir ein gutes Stück vorangekommen. Die Verbesserungen waren ein Schritt in die richtige Richtung, aber jetzt müssen wir am Ball bleiben. Wir müssen weiterhin vollen Einsatz leisten und kämpfen.»

Gabriele Tarquini, Monteiros Teamkollege im Castrol Honda World Touring Car Team, sorgte beim japanischen Hersteller für einen zusätzlichen Aufschwung, indem er im zweiten Rennen die schnellste Runde drehte.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.