Back

News

MONTEIRO GIBT IN DER WTCC NICHT AUF

MONTEIRO GIBT IN DER WTCC NICHT AUF

05/05/2015 23:35

Tiago Monteiro will im Bemühen, es wieder an die Spitze der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zu schaffen, weiter kämpfen.

Monteiro wartet seit 2013 auf einen weiteren WTCC Sieg. Der Portugiese hofft, dass er dank der Upgrades für den Honda Civic WTCC künftig wieder um Erfolge wird mitfahren können. Seine Hoffnungen werden dadurch gestärkt, dass Norbert Michelisz im zweiten Rennen in Ungarn mit dem überarbeiteten Civic zum Sieg fuhr.

Monteiro, der bei den MOL Group WTCC Rennen von Ungarn die Plätze vier und fünf an Land zog, hält fest:  «Es waren zwei positive Rennen für uns, keine Frage. Das Auto war sehr gut ausbalanciert und dank des besseren Setups sind wir ein gutes Stück vorangekommen. Die Verbesserungen waren ein Schritt in die richtige Richtung, aber jetzt müssen wir am Ball bleiben. Wir müssen weiterhin vollen Einsatz leisten und kämpfen.»

Gabriele Tarquini, Monteiros Teamkollege im Castrol Honda World Touring Car Team, sorgte beim japanischen Hersteller für einen zusätzlichen Aufschwung, indem er im zweiten Rennen die schnellste Runde drehte.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.