Back

News

Monteiro: Kontroverse mit López ist Schnee von gestern

Monteiro: Kontroverse mit López ist Schnee von gestern

09/07/2015 23:15

Lokalmatador Tiago Monteiro betont, dass er die Kontroverse mit Weltmeister José María López im vergangenen Monat in Frankreich längst verarbeitet hat.

Zwischen den beiden Tourenwagen-Titanen, die für Honda beziehungsweise Citroën fahren, kam es im zweiten JVC KENWOOD WTCC Rennen von Frankreich am Circuit Paul Ricard zu einer Berührung, als sie gerade um den zweiten Platz kämpften. Während López danach seinen fünften Sieg im Jahr 2015 feierte, schied Monteiro aus.

Vor dem OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal sagt Portos schnellster Sohn: «Wir haben unsere eigenen Ziele und wir werden für diese kämpfen. Zwischenfälle passieren, und das ist in Paul Ricard halt passiert. Vila Real ist ein anderes Rennen.»

Thed Björk ist einer exklusiven Gruppe von Fahrern beigetreten, indem er den Sieg im Eröffnungsrennen beim FIA WTCC Rennen von China davongetragen hat.

Petr Fulín und Kris Richard werden an diesem Wochenende in Imola beim Finale des FIA Tourenwagen Europacups um einen der größten Preise im internationalen Motorsport kämpfen.

John Filippis Hoffnungen, seine Pole Position im Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von China am vergangenen Wochenende in ein starkes Resultat umzumünzen, endeten frühzeitig. Eine Kollision in Runde drei warf ihn auf dem Schanghai International Circuit aus dem Rennen.

Nicky Catsburg wäre beim FIA WTCC Rennen von China am vergangenen Wochenende um ein Haar um seinen Start aus der ersten Reihe gebracht worden. Grund dafür ist eine Kette bizarrer Ereignisse auf dem Schanghai International Circuit.

Für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft geht es als nächstes nach Katar, nachdem das WTCC Rennen von Thailand, das ursprünglich auf den 4. bis 6. November angesetzt war, endgültig abgesagt worden ist.

Mit der gleichen Punktzahl wie Tiago Monteiro kam Yvan Muller im Kampf um die inoffizielle Silbermedaille in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft nach China, nach Hause ging er mit 31 Punkten Vorsprung auf seinen Rivalen.