Back

News

MONTEIRO WILL IN MOSKAU AUF ANGRIFF FAHREN

MONTEIRO WILL IN MOSKAU AUF ANGRIFF FAHREN

03/06/2015 17:11

Am Wochenende macht die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für die Rosneft WTCC Rennen von Russland in Moskau Station und Tiago Monteiro will dort alles geben.

Beim zweiten Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife in Deutschland kämpfte Monteiro vor wenigen Wochen um den Sieg. Bei Rennende war er am Steuer seines Honda Civic vom Castrol Honda World Touring Car Team Dritter. Die beiden Rennen in Russland nimmt er mit frischem Optimismus in Angriff.

«Moskau stellt verglichen mit den bisherigen Strecken eine völlig neue Herausforderung dar», sagt Monteiro. «Es ist eine modernere Strecke mit vielen verschiedenen Kurvenradien und einem sehr ebenen Asphalt. Es gibt nur eine lange Gerade. Im vergangenen Jahr waren wir schon recht gut dabei. Dank der Verbesserungen am Civic WTCC für dieses Jahr hoffen wir, nun noch konkurrenzfähiger zu sein. Wir werden alles geben», versichert der ehemalige Formel-1-Pilot aus Portugal.

Vor einem Jahr fuhren Monteiro und Teamkollege Gabriele Tarquini in Russland auf die Startplätze drei und zwei. Als bestes Ergebnis in den beiden Rennen zog Tarquini einen zweiten Platz an Land, Monteiro einen siebten Platz im ersten Rennen.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.