Back

News

Monteiro rechnet mit WTCC Fortschritten für Honda

Monteiro rechnet mit WTCC Fortschritten für Honda

13/01/2016 13:00

Tiago Monteiro glaubt, dass Honda nach zwei Lehrjahren in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2016 mit einer «wirklich guten” WTCC Saison die Lorbeeren ernten könnte.

Monteiro, welcher 2012 der vorherigen Version des Civic sein WTCC Debüt bescherte, geht in seine vierte volle Saison als Honda Werksfahrer.

Obwohl der Portugiese 2015 Siege für Honda in Russland und Japan holte, konnte er die von Weltmeister José Maria López angeführten Citroen Werksfahrer im Titelkampf nicht herausfordern. Dennoch schöpft Monteiro nach einem umfangreichen Entwicklungsprogramm neue Hoffnung für das bevorstehende Jahr, in dem er regelmäßig um Siege kämpfen sollte.

«Es freut mich, auch in der Saison 2016 bei Honda zu bleiben», sagt der 39-jährige Portugiese. «Wir haben in den vergangenen Jahren jede Menge Fortschritte mit dem Auto gemacht, und ich weiß, dass im Winter alle extrem hart gearbeitet haben, um das Auto noch schneller zu machen. Das gibt mir großes Vertrauen, dass das Auto trotz des unglaublich hohen Konkurrenzniveaus in der Meisterschaft wirklich gut sein kann.»

Ex-Formel-1-Pilot Monteiro wurde in der WTCC 2015 Siebter und holte Punkte.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.

Rob Huff gewann ein weiteres Mal die TAG Heuer Best Lap Trophy. Der Honda Werksfahrer war beim FIA WTCC Rennen von Portugal der schnellste von allen und fuhr im Hauptrennen von Vila Real mit 1:58.385 Minuten einen neuen Rundenrekord.

Honda war heute sowohl auf als auch neben der Strecke erfolgreich – und das in zwei verschiedenen Ländern. Nachdem Tiago Monteiro in Portugal einen Heimsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft feiern konnte, gewann der Hersteller auch den ersten WTCC ART CAR Preis, der beim Goodwood Festival of Speed in Südengland vergeben wurde.