Back

News

Motegi wird zum (Twin) Ring des Begehrens für die WTCC Asse

Motegi wird zum (Twin) Ring des Begehrens für die WTCC Asse

14/09/2015 08:00

Mit vielen Überholmanövern beim gestrigen JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan hat sich der Twin Ring Motegi zum großen Hit für die FIA World Touring Car Championship Fahrer gemausert.

Tiago Monteiro, der Rennen zwei für das Castrol Honda World Touring Car Team gewonnen hat, sagte: «Wir hatten einige gute Kämpfe – alles war hart aber fair, und es war schön. Das ist die World Touring Car Championship, und das wollen die Leute sehen. Diese Strecke ist sehr aufregend. Schon vom ersten Rennen an haben wir viele Kämpfe und Überholmanöver gesehen. Im zweiten Rennen konnte ich auf den großen Leinwänden sehen, dass es ebenfalls ein paar gute Kämpfe gab, von daher hoffe ich auf eine gute Show, denn die Strecke ist für uns im Auto sehr schön zu fahren.»

Obwohl sein zweites Rennen nach einer Berührung im Aus endete, war Citroën Total WTCCs Meisterschaftsführender José María López ein großer Unterstützer des Kurses. «Ich denke, das Hauptziel hier war es, die Rennen ein wenig interessanter zu machen. Und ich schätze, das Ziel wurde erreicht. Zumindest im zweiten Rennen, was ich von außen gesehen habe, sah es ziemlich intensiv aus.»

Honda Pilot Gabriele Tarquini fügte an: «Es hat Spaß gemacht und es gab gute Kämpfe. Die Leute haben die Überholmanöver und die Action genossen.»

Das WTCC Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird am selben August-Wochenende an zwei FIA Weltmeisterschaftsläufen auf zwei verschiedenen Kontinenten in 8.244 Kilometern Entfernung teilnehmen.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.