Back

News

Muller: Habe verlängert, um fünften WTCC Titel einzufahren

Muller: Habe verlängert, um fünften WTCC Titel einzufahren

10/12/2015 10:00

Yvan Muller betont, dass ihn die Aussicht auf die Rekordmarke von fünf Titeln in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft überzeugte, für die Saison 2016 beim Citroën Werksteam zu verlängern.

Seinen ersten WTCC Titel errang Muller in der Saison 2008. Die Jagd auf Titel Nummer fünf blieb jedoch sowohl 2014 als auch 2015 erfolglos. Grund dafür war nicht zuletzt die starke Form von Citroën Teamkollege José María López, der in diesem Zeitraum 20 Rennen und zwei Titel gewann.

«Wenn ich den fünften Titel nicht im Sinn hätte, dann hätte ich den Vertrag nicht verlängert. Natürlich bin ich diesbezüglich motiviert», stellt Muller nach zwei Vize-Titeln in den Jahren 2014 und 2015 klar.

Im Alter von 46 Jahren ist dem Franzosen aber bewusst, dass ein fünfter WM-Titel alles andere als ausgemachte Sache ist. «José ist ein schneller Fahrer mit riesigem Selbstvertrauen. Seit zwei Jahren ist er der beste Fahrer im Feld. Es wird also ein hartes Stück Arbeit», weiß Muller, dessen 47 Rennsiege einen WTCC Rekord bedeuten. «Ich stelle mich aber bis zum Schluss der Herausforderung», unterstreicht er seinen Anspruch auf Titel Nummer fünf.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.