Back

News

Muller: López droht in der WTCC keine Gefahr

Muller: López droht in der WTCC keine Gefahr

26/09/2015 03:11

Yvan Muller meint: Sein Citroën Teamkollegen und Titelrivale José Maria López wird seinen beträchtlichen Vorsprung in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auch dann nicht verlieren, wenn er an diesem Wochenende beim ROSNEFT WTCC Rennen von China nicht punkten sollte.

Der Argentinier López, der amtierender Weltmeister ist, hat im Titelkampf trotz seines Ausfalls im zweiten Rennen von Japan einen Vorsprung von 74 Punkten auf den viermaligen Weltmeister Muller.

Muller glaubt: Bei noch sechs verbleibenden Rennen wird es schwierig, López vom Spitzenplatz zu verdrängen, selbst wenn sich der Abstand auf dem Shanghai International Circuit verringern sollte.

«Es ist nicht mehr besonders spannend», sagt Muller. «Selbst wenn Pechito in Schanghai nicht punkten sollte, droht ihm keine Gefahr, denn er hätte bei noch vier verbleibenden Rennen einen ordentlichen Vorsprung. Man weiß zwar nie, was passieren wird, aber ich will die restlichen Saisonrennen genießen und um weitere Siege kämpfen.»

López erwiderte darauf: «Ich bleibe bei meiner Strategie und versuche bei jeder Gelegenheit, das bestmögliche Resultat zu erzielen.»

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.