Back

News

Neue Saison – neuer Look für die Nachwuchsklasse der WTCC

Neue Saison – neuer Look für die Nachwuchsklasse der WTCC

27/01/2016 16:00

Der FIA European Touring Car Cup, wichtigste Nachwuchsklasse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, stellt sich 2016 in mehrfacher Hinsicht neu auf

Die ETCC führt nicht nur das aufregende neue Technische Reglement der FIA TCN2 ein, sondern profitiert auch von zusätzlichen Übertragungszeiten, größerer finanzieller Unterstützung und einem Preis in Form eines WTCC Starts. Darüber hinaus finden die Rennen auf einigen legendären Rennstrecken wie der Nürburgring-Nordschleife, Vila Real und Imola statt. Und nicht zuletzt erstrahlt die Marke jetzt in blau und grau.

Das neue ETCC Logo wurde von der FIA Abteilung für Lizenzfragen, Vermarktung und Verkauf in Genf erstellt und enthält einige Designelement, die sich auch in den Logos anderer FIA Meisterschaften wie der WEC, Formel E oder der Formel-3-EM finden.

Die ETCC Saison 2016 umfasst zwölf Rennen auf sechs Rennstrecken und beginnt vom 1. bis 3. April im Rahmen des FIA WTCC Rennens von Frankreich auf dem Circuit Paul Ricard.

Auch bei den Rennen in der Slowakei, Deutschland und Portugal fährt die ETCC im Rahmenprogramm der WTCC. Der Sieger der Top-Klasse der ETCC erhält zudem als Preis 2017 einen Start bei einem WTCC Rennen.

Norbert Michelisz ist einer der bekanntesten Aufsteiger von der ETCC in die WTCC.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.