Back

News

Neuer Live TV Vertrag für die WTCC Rennen in der Slowakei

Neuer Live TV Vertrag für die WTCC Rennen in der Slowakei

15/06/2015 07:58

Die WTCC Rennen in der Slowakei erhalten eine umfangreiche Live-TV-Berichterstattung. Das ist die Folge einer Übereinkunft zwischen den Promotern der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, Eurosport Events, und Central European Enterprises (CME), der größten slowakischen Mediengruppe.

Die beiden CME Kanäle TV Markíza und TV Dajto werden der Rennveranstaltung auf dem Slovakia Ring vom 19.-21. Juni 2015 eine große Berichterstattung widmen. Beide Sender sind frei empfangbar.

TV Markíza sendet ein 24-Stunden-Programm, das 86 Prozent der 5,4 Millionen Einwohner des Landes zuhause an ihren Fernsehern verfolgen können. Bei TV Dajto handelt es sich um einen Nischenkanal, der sich an sportliche junge Männer aus der Slowakei richtet. Das Programm umfasst sonst vor allem Unterhaltungsshows und Filme. TV Dajto erreicht 90 Prozent der slowakischen Haushalte.

Die populäre TV-Morgenshow Telerano bei TV Markíza wird am 16. Juni den slowakischen Lokalhelden und WTCC Neueinsteiger Mato Homola zu Gast haben. Der Sender überträgt am 19. Juni auch den WTCC Test und berichtet über das Wochenende hinweg vom Renngeschehen. TV Dajto wiederum zeigt die WTCC Rennen live und sendet am 21. Juni zwischen 12:30 Uhr und 13:45 Uhr direkt aus dem Fahrerlager am Slovakia Ring.

Insgesamt berichten 97 Fernsehsender in 188 Ländern von den WTCC Rennen in der Slowakei. Überregionale Sender wie Eurosport, Eurosport Asien, FOX Sports Lateinamerika, Fox Sports Asien, Velocity und Turbo zeigen live oder zeitversetzt Bilder vom Rennwochenende.

Die Vereinbarung mit TV Markíza und TV Dajto folgt auf ähnliche Verträge mit anderen frei empfangbaren Fernsehsendern wie Canal 12 in Argentinien, 2M in Marokko, MTV1 und Duna TV in Ungarn und Truevisons in Thailand. Alle genannten Sender berichten in diesem Jahr intensiv von der WTCC.

WTCC General Manager François Ribeiro sagt dazu: «Das Interesse und die Entschlossenheit von CME unterstreicht die Popularität der WTCC in der Slowakei. Es ist fantastisch, dass die Zuschauer in diesem Land nicht nur tollen Rennsport zu sehen bekommen. Mit Mato Homola können sie sogar noch einen ihrer besten Sportler anfeuern. Er ist ein talentierter Nachwuchsfahrer, der an diesem Wochenende sein Debüt in der Tourenwagen WM geben wird.»

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.