Back

News

Neuer WTCC Fahrer, neue Herausforderung: Catsburg bekommt LADA Cockpit in Russland

Neuer WTCC Fahrer, neue Herausforderung: Catsburg bekommt LADA Cockpit in Russland

28/05/2015 12:52

Nick Catsburg gibt bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland am übernächsten Wochenende sein Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft am Steuer des dritten LADA Vesta TC1.

Der 27-jährige Niederländer ersetzt Michail Koslowskii im LADA Sport ROSNEFT Team und fährt an der Seite seines Landsmanns Jaap van Lagen und des früheren Tourenwagen Weltmeisters Rob Huff.

Catsburg hat bereits einige Erfolge bei Sportwagen- und Langstrecken-Rennen erzielt. Er sagt: «Der LADA Vesta WTCC ist komplett neu für mich. Die ersten Runden beim Test in Magny-Cours waren eine große Überraschung. Denn ein solches Auto verlangt einen besonderen Fahrstil – bei so viel Leistung auf der Vorderachse. Aber als ich ein paar Runden absolviert hatte, gewöhnte ich mich immer besser daran und es machte mehr und mehr Spaß. Beeindruckend sind vor allem die Leistung bei hoher Geschwindigkeit und die Bremsen.»

Er freue sich schon sehr auf sein WTCC Debüt in Moskau, meint Catsburg. Er fügt hinzu: «Für mich stellt das eine ganz neue Herausforderung dar. Natürlich liegt ein schwieriges Wochenende vor mir, aber mit der Hilfe meiner erfahrenen Teamkollegen kann ich sicherlich gut abschneiden. Die WTCC Rennen von Russland sind natürlich sehr wichtig für Lada und unseren Hauptsponsor ROSNEFT. Es ist toll, dass ich bei dieser Veranstaltung dabei sein kann. Ich habe mir bereits einige Aufnahmen vom Moscow Raceway angesehen. Die Strecke scheint sehr technisch zu sein. Ich kann es kaum erwarten, dort zu fahren.»

Die ROSNEFT WTCC Rennen von Russland werden vom 5. bis 7. Juni 2015 bei Moskau ausgetragen.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.