Back

News

Neuer WTCC Fahrer, neue Herausforderung: Catsburg bekommt LADA Cockpit in Russland

Neuer WTCC Fahrer, neue Herausforderung: Catsburg bekommt LADA Cockpit in Russland

28/05/2015 12:52

Nick Catsburg gibt bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland am übernächsten Wochenende sein Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft am Steuer des dritten LADA Vesta TC1.

Der 27-jährige Niederländer ersetzt Michail Koslowskii im LADA Sport ROSNEFT Team und fährt an der Seite seines Landsmanns Jaap van Lagen und des früheren Tourenwagen Weltmeisters Rob Huff.

Catsburg hat bereits einige Erfolge bei Sportwagen- und Langstrecken-Rennen erzielt. Er sagt: «Der LADA Vesta WTCC ist komplett neu für mich. Die ersten Runden beim Test in Magny-Cours waren eine große Überraschung. Denn ein solches Auto verlangt einen besonderen Fahrstil – bei so viel Leistung auf der Vorderachse. Aber als ich ein paar Runden absolviert hatte, gewöhnte ich mich immer besser daran und es machte mehr und mehr Spaß. Beeindruckend sind vor allem die Leistung bei hoher Geschwindigkeit und die Bremsen.»

Er freue sich schon sehr auf sein WTCC Debüt in Moskau, meint Catsburg. Er fügt hinzu: «Für mich stellt das eine ganz neue Herausforderung dar. Natürlich liegt ein schwieriges Wochenende vor mir, aber mit der Hilfe meiner erfahrenen Teamkollegen kann ich sicherlich gut abschneiden. Die WTCC Rennen von Russland sind natürlich sehr wichtig für Lada und unseren Hauptsponsor ROSNEFT. Es ist toll, dass ich bei dieser Veranstaltung dabei sein kann. Ich habe mir bereits einige Aufnahmen vom Moscow Raceway angesehen. Die Strecke scheint sehr technisch zu sein. Ich kann es kaum erwarten, dort zu fahren.»

Die ROSNEFT WTCC Rennen von Russland werden vom 5. bis 7. Juni 2015 bei Moskau ausgetragen.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.