Back

News

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

29/04/2015 16:27

Wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im nächsten Monat zum ersten Mal ein Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife fährt, wird laut James Thompson nur Fahren am Limit zum Erfolg führen.

Der Brite Thompson, der Teil des starken Fahrertrios von LADA Sport Rosneft ist, ist bisher noch kein Rennen auf dem Eifelkurs gefahren, der als schwierigste Rennstrecke der Welt gilt. Am offiziellen Testtag der WTCC konnte Thompson am Dienstag Erfahrungen auf dem anspruchsvollen, 25 Kilometer langen Kurs sammeln.

«Bei einem Langstreckenrennen auf der Nordschleife fährt man nicht zwangsläufig immer am Limit, was bei uns aber der Fall sein wird», sagt Thompson. «Es scheint nicht viele Überholmöglichkeiten zu geben, daher wird das Qualifying an dem Wochenende eine wichtige Rolle spielen. Darauf muss man sich zuerst konzentrieren, bevor am sich über das Rennen Gedanken macht.»

Er fuhr fort: «Der Test war wichtig, damit ich die Strecke, auf der ich noch nie gefahren bin, kennenlernen konnte, aber natürlich muss ich noch viel mehr Runden fahren, bevor ich mich daran gewöhnt habe und mich wohlfühle.»

Nach dem Test am Dienstag muss sich Thompson nun auf das am kommenden Wochenende stattfindende MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC konzentrieren, wo er mit seinem LADA Vesta auf die Jagd nach Erfolgen geht.

Die Nürburgring Nordschleife mag für Polestar Cyan Racing komplett neu sein, doch die Werksfahrer Thed Björk und Fredrik Ekblom können auf Erfahrung auf der 25,378 Kilometer langen Strecke bauen.

Rob Huff hat am Nürburgring beim FIA WTCC Rennen von Deutschland vom 26. bis 28. Mai ein arbeitsreiches Wochenende vor sich – Aber er glaubt, dass die zusätzliche Zeit auf der Strecke für ihn ein Vorteil ist.

Das von der Tour de France inspirierte Team-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (WTCC MAC3) findet am Freitagnachmittag nach dem Qualifying statt und verspricht mehr Drama und Aufregung.

Laut John Filippi bedeutet Fokus alles, wenn die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vom 26. bis 28. Mai auf der legendären Nürburgring Nordschleife zu Gast ist.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.