Back

News

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

29/04/2015 16:27

Wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im nächsten Monat zum ersten Mal ein Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife fährt, wird laut James Thompson nur Fahren am Limit zum Erfolg führen.

Der Brite Thompson, der Teil des starken Fahrertrios von LADA Sport Rosneft ist, ist bisher noch kein Rennen auf dem Eifelkurs gefahren, der als schwierigste Rennstrecke der Welt gilt. Am offiziellen Testtag der WTCC konnte Thompson am Dienstag Erfahrungen auf dem anspruchsvollen, 25 Kilometer langen Kurs sammeln.

«Bei einem Langstreckenrennen auf der Nordschleife fährt man nicht zwangsläufig immer am Limit, was bei uns aber der Fall sein wird», sagt Thompson. «Es scheint nicht viele Überholmöglichkeiten zu geben, daher wird das Qualifying an dem Wochenende eine wichtige Rolle spielen. Darauf muss man sich zuerst konzentrieren, bevor am sich über das Rennen Gedanken macht.»

Er fuhr fort: «Der Test war wichtig, damit ich die Strecke, auf der ich noch nie gefahren bin, kennenlernen konnte, aber natürlich muss ich noch viel mehr Runden fahren, bevor ich mich daran gewöhnt habe und mich wohlfühle.»

Nach dem Test am Dienstag muss sich Thompson nun auf das am kommenden Wochenende stattfindende MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC konzentrieren, wo er mit seinem LADA Vesta auf die Jagd nach Erfolgen geht.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.