Back

News

Örtlicher Fanclub pusht WTCC Ass Rydell in Marokko

Örtlicher Fanclub pusht WTCC Ass Rydell in Marokko

15/04/2015 11:04

Rickard Rydell kann auf noch mehr als die übliche Unterstützung setzen, wenn er vom 17.-19. April beim Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko antritt.

Das Ass vom Honda Racing Team Sweden, der in beiden Läufen von Argentinien Punkte holen konnte, wird seinen eigenen örtlichen Fanclub haben, der seinen Fortschritt am Lenkrad des NIKA Racing Honda Civic WTCC unterstützen wird.

Elisabeth Levinsohn, Marketingchefin von Honda Schweden, erklärt, warum es in Marrakesch an diesem Wochenende einen Zufluss von Schweden geben wird.

«Es ist großartig, dass die Saison endlich richtig läuft», sagte sie. «Für Marrakesch wird Rickard Rydell seinen ganz persönlichen Fanclub an seiner Seite haben, in Gestalt von 20 unserer besten Verkäufer, die mit einem Wochenende von Spitzenklassen-Rennsport belohnt werden, nachdem sie sich in einem Verkaufswettbewerb hervorgetan haben. Das wird ihnen nach den Vorstellungen des neuen Civic und CR-V in der vergangenen Woche eine perfekte Ruhepause verschaffen. Wir freuen uns auf ein aufregendes Wochenende auf und neben der Strecke.»

NIKA Racing Team Vorsitz Nicklas Karlsson fügte an: «Ich bin auch glücklich, den Vorstand unseres Partners Cricket sowie die Verkäufergruppe von Honda Schweden an der Strecke begrüßen zu dürfen.»

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.