Back

News

Girolami schafft die Trendwende und punktet

Girolami schafft die Trendwende und punktet

15/07/2015 12:00

Néstor Girolami hatte seinen Mechanikern vom Honda Racing Team Schweden in Vila Real eine fast schlaflose Nacht beschert, holte tags darauf aber noch WM Punkte.

Girolami war am Samstag erstmals in seiner bisher kurzen FIA WTCC Karriere in Q2 vorgedrungen. Doch seine gute Leistung wurde durch einen Unfall zunichte gemacht: Girolami krachte in die Leitplanken und zerstörte zwei Ecken seines Honda Civic WTCC.

«Es war ein heftiger Einschlag», berichtet Teamchef Nicklas Karlsson. «Wir mussten das Auto vorn links komplett neu aufbauen. Die Aufhängung wurde getauscht, dazu die Stoßdämpfer. Die hintere Aufhängung war ebenfalls beschädigt, da Néstor auch hinten angeeckt war. Als Team haben wir jedoch beschlossen, zusammenzuhalten. Wir waren bis drei Uhr früh am Arbeiten und haben ab sechs Uhr früh wieder weitergemacht. Am Ende ermöglichte uns das die Teilnahme an den Rennen. Wir haben tollen Teamgeist unter Beweis gestellt. Die Jungs haben klasse Arbeit geleistet.»

Im ersten OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal wurde Girolami von einem Zündungsfehler eingebremst. Im zweiten Lauf belegte er Rang acht.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.