Back

News

WTCC TEAM LADA SPORT: AUF NACH PORTUGAL

WTCC TEAM LADA SPORT: AUF NACH PORTUGAL

27/03/2015 15:12

Rob Huff, Michail Koslowskii und James Thompson, das Fahrertrio von LADA Sport Rosneft, setzt die Bemühungen nach Erfolgen in der FIA World Touring Car Championship kommende Woche mit einem Test in Portugal fort.

Vom 30. März bis zum 2. April werden sie den neuen LADA Vesta TC1 auf dem Algarve International Circuit in Portimão ausfahren. Der Test dient als Vorbereitung auf das WTCC Rennwochenende in Marokko.

Eine Mitteilung des russischen Teams bestätigt, dass man «neue Lösungen im Sinne einer Verbesserung der Zuverlässigkeit des neuen LADA Vesta TC1» testen werde. Weiter heißt es in der Mitteilung: «Die Ingenieure von LADA Sport Rosneft haben einen Entwicklungsplan für den Vesta TC1 ausgearbeitet, der auf den beim Saisonauftakt in Argentinien gesammelten Daten aufsetzt. Beim dortigen Renndebüt des Vesta gaben Huff und Thompson positive Rückmeldungen und stellten das hervorragende Tempo und die Performance heraus.»

«Während einzelne Teile bereits in dieser Woche am Teamsitz in Frankreich getestet wurden, wird der bevorstehende Test in Portimão das Auslassen der Vorsaisontests wettmachen. Das Team hofft, dass der LADA Vesta in Marokko konkurrenzfähiger sein wird.»

Das WTTC Rennwochenende von Marokko steigt vom 17. bis 19. April in Marrakesch.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.