Back

News

Priaulx: WTCC Piloten werden Geschichte schreiben

Priaulx: WTCC Piloten werden Geschichte schreiben

14/05/2015 08:52

Der dreimalige FIA Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx sagt, dass der Sieger des WTCC Rennens von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife an diesem Wochenende Geschichte schreiben wird.

Priaulx, der den Titel in der WTCC zwischen 2005 und 2007 dreimal in Serie gewann, erwartet, dass der legendäre Status der 25 Kilometer langen Strecke den Sieg am Samstag noch wichtiger machen wird.

«Sie werden Geschichte schreiben», sagt der Brite und langjährige BMW Pilot. «Wenn du hier fährst, dann spürst du diese ganze Geschichte. Es ist etwas ganz Großes und du brauchst Mut, Hingabe, Können und das beste Paket, um hier zu gewinnen. Es ist ein Privileg, auf dieser Strecke zu fahren. Es ist noch immer wie vor 60 oder 70 Jahren. Auf dem Papier ist es zwar sicherer, aber im Kern ist es noch immer die gleiche Strecke.»

Mit 18 Siegen ist Priaulx aktuell auf Rang fünf in der Liste der erfolgreichsten WTCC Piloten. Sechs dieser Triumphe holte er in seiner letzten Saison in der Serie 2010.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.