Back

News

Privatier-Spitzenreiter Chilton erwartet schwierige Rennen

Privatier-Spitzenreiter Chilton erwartet schwierige Rennen

06/06/2015 18:01

Tom Chilton erwartet ein schwieriges erstes ROSNEFT WTCC Rennen von Russland, obwohl er am Sonntag mit seinem ROAL Motorsport Chevrolet Cruze von Platz fünf losfährt.

Chilton ist der bestplatzierte Fahrer aus der Yokohama Drivers’ Trophy, ruht sich vor den Saisonläufen 9 und 10 aber nicht auf diesen Lorbeeren aus. «Es wird schwierig, denn ich habe 40 Kilogramm Ballast an Bord. Und wir haben keine so intensive Entwicklungsarbeit wie ein Werksteam», meint Chilton. «Im Rennen wird es richtig hart. Ich werde aber trotzdem versuchen, meint Bestes zu geben – wie immer.»

Und das sind die Startpositionen seiner Rivalen aus der Yokohama Drivers’ Trophy: Hugo Valente kommt von Platz sieben, Norbert Michelisz startet von Rang acht. Mehdi Bennani (13.), Tom Coronel (14.), Stefano D’Aste (15.), Grégoire Demoustier (16.) und John Filippi (18.) folgen von Startplätzen außerhalb der Top 10.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.