Back

News

Rennen 2: Monteiro beschert Honda einen WTCC Heimerfolg

Rennen 2: Monteiro beschert Honda einen WTCC Heimerfolg

13/09/2015 09:08

Sieg im zweiten JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan für Honda Fahrer Tiago Monteiro als Abschluss eines spannenden Rennwochenendes auf dem Twin Ring Motegi.

Monteiro ergatterte sich die Führung von Pole-Sitter Hugo Valente, als es auf die erste Kurve zuging. Er sicherte sich einen souveränen zweiten Saisonsieg.

«Ich bin so glücklich. Bei diesem Heimrennen muss ich so vielen Menschen bei Honda danken», sagte Monteiro, der im ersten Lauf sein 200. WTCC Rennen in Angriff genommen hatte. «Ich musste einen frühen Rückschlag hinnehmen, aber das Auto war so konkurrenzfähig. Ich bin so glücklich.»

Valente ließ sich von frühem Druck Yvan Mullers nicht beeindrucken und wurde Zweiter. Muller war zu einem Boxenstopp gezwungen, als die Motorhaube seines Citroën sich einen großen Spalt weit öffnete.

Sein Pech war das Glück des LADA Piloten Rob Huff, der Dritter wurde und sich in einem dramatischen Kampf um den Bronzerang mit Haut und Haaren gegen Sébastien Loeb wehrte – und dann auch noch kurz gegen Gabriele Tarquini.

Mehr in Kürze…

Das von der Tour de France inspirierte Team-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (WTCC MAC3) findet am Freitagnachmittag nach dem Qualifying statt und verspricht mehr Drama und Aufregung.

Laut John Filippi bedeutet Fokus alles, wenn die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vom 26. bis 28. Mai auf der legendären Nürburgring Nordschleife zu Gast ist.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.