Back

News

Rennen 2: Monteiro beschert Honda einen WTCC Heimerfolg

Rennen 2: Monteiro beschert Honda einen WTCC Heimerfolg

13/09/2015 09:08

Sieg im zweiten JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan für Honda Fahrer Tiago Monteiro als Abschluss eines spannenden Rennwochenendes auf dem Twin Ring Motegi.

Monteiro ergatterte sich die Führung von Pole-Sitter Hugo Valente, als es auf die erste Kurve zuging. Er sicherte sich einen souveränen zweiten Saisonsieg.

«Ich bin so glücklich. Bei diesem Heimrennen muss ich so vielen Menschen bei Honda danken», sagte Monteiro, der im ersten Lauf sein 200. WTCC Rennen in Angriff genommen hatte. «Ich musste einen frühen Rückschlag hinnehmen, aber das Auto war so konkurrenzfähig. Ich bin so glücklich.»

Valente ließ sich von frühem Druck Yvan Mullers nicht beeindrucken und wurde Zweiter. Muller war zu einem Boxenstopp gezwungen, als die Motorhaube seines Citroën sich einen großen Spalt weit öffnete.

Sein Pech war das Glück des LADA Piloten Rob Huff, der Dritter wurde und sich in einem dramatischen Kampf um den Bronzerang mit Haut und Haaren gegen Sébastien Loeb wehrte – und dann auch noch kurz gegen Gabriele Tarquini.

Mehr in Kürze…

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.