Back

News

Rallye statt Pause für WTCC Pilot Loeb

Rallye statt Pause für WTCC Pilot Loeb

27/03/2015 18:26

Sébastien Loeb bleibt vor dem WTCC Rennen von Marokko beschäftigt – und kehrt zu seinen Wurzeln zurück.

Loeb, der in diesem Monat beim zweiten FIA World Touring Car Championship Rennen in Argentinien glänzte, nimmt ab heute (27. März) an der Rallye National Epernay Vins de Champange im Nordosten Frankreichs teil.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister wird in einem Citroen DS 3 WRC gemeinsam mit seiner Schwägerin Sandra Rebout an den Start gehen. Seine Frau Severine wird als Co-Piloten von Dominique Rebout, dem Ehemann von Sandra Rebout, fungieren.

«Es ist großartig, diese Leidenschaft, die uns alle verbindet, mit meiner Familie zu teilen», zitiert ihn WRC.com. «Dominique hatte einige gute Rallys und kann auf Severine zählen, die ihre Fähigkeiten bei der Rallye du Var bewiesen hat. Die Idee, dass ich mit Sandra fahre, hat als Witz begonnen. Aber dann fanden wir den Gedanken gar nicht mehr so verrückt.»

Loeb nahm bereits 1998 und 1999 an dem Event teil, bevor er in der World Rally Championship zum Superstar wurde. In der WTCC wird er in Marokko vom 17. bis zum 19. April das nächste Mal an den Start gehen.

Hacked By MuhmadEmad

31/12/2016 12:00 - 2016

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.