Back

News

Rennen 1: López schreibt mit Sieg im Nachtrennen WTCC-Geschichte

Rennen 1: López schreibt mit Sieg im Nachtrennen WTCC-Geschichte

27/11/2015 20:19

Weltmeister José Mariá López stellt seinen bisherigen WTCC-Saisonrekord ein: Zehnter Sieg des Jahres im ersten FIA WTCC DHL Rennen in Katar, das unter spektakulärem Flutlicht auf dem Losail International Circuit nahe der Hauptstadt Doha stattfand.

Am Steuer seines Citroën C-Elysée WTCC führte López das Rennen aus der von DHL präsentierten Pole-Position sofort an. Nach der Abwehr einer Attacke von Sébastien Loeb in der ersten Kurve, konnte er eindrucksvoll zum Rennsieg sprinten und sich den Erfolg beim ersten Nachtrennen der WTCC vor Mehdi Bennani und Hugo Valente sichern.

Weil er als zweitplatzierter Fahrer im Gesamtklassement des ersten Rennens die Kategorie der Yokohama Drivers’ Trophy für sich entscheiden konnte, wird Bennani mit nur noch zwei Punkten Rückstand auf Norbert Michelisz in den ultimativen Kampf um den Titel der Privatfahrer gehen.

Loeb, der als Dritter gestartet war, fiel auf den vierten Rang zurück, kämpfte sich zunächst zurück, verlor aber den Kampf gegen Valente zu Beginn der zweiten Runde. Auf der restlichen Distanz des Rennens über insgesamt zwölf Runden setzte er Valente konstant unter Druck, fand sich aber letztlich mit dem vierten Platz ab – ein Ergebnis, das ihm im Kampf um die Vizemeisterschaft gegen Yvan Muller dennoch einen Vorsprung von zwölf Zählern beschert. Muller wurde hinter Qing-Hua Ma Sechster, Michelisz erreichte Rang sieben vor Honda-Markenkollege Tiago Monteiro, der LADA-Pilot Nick Catsburg in der vorletzten Runde im Kampf um Rang acht bezwang.

Stefano D’Aste komplettierte die Top 10. Gabriele Tarquini kämpfte sich nach einigen Drehern stark zurück und ließ letztlich immerhin als 17. Lokalmatador Nasser Al-Attiyah hinter sich.

Das zweite WTCC DHL Rennen in Katar startet um 22:40 Uhr Ortszeit.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.