Back

News

Rennlegende Andretti und WTCC Champion López in Italien geehrt

Rennlegende Andretti und WTCC Champion López in Italien geehrt

16/12/2015 12:00

FIA Tourenwagen Weltmeister José María López gehörte bei der 50. Auflage der “Caschi d’Oro”-Preisverleihung in Italien zu den Stars, die ausgezeichnet wurden.

Organisiert vom italienischen Fachmagazin Autosprint, fand am Dienstagabend am Hauptsitz von Reifenhersteller Pirelli in Mailand die Verleihung der “Caschi d’Oro” (deutsch: Goldene Helme) statt. Die traditionelle Preisverleihung ist inoffiziell inzwischen besser bekannt unter dem Namen “Oscars” der italienischen Motorsportbranche, da sie sowohl ehemalige als auch gegenwärtige Rennfahrer berücksichtigt.

López war auf der Gala der einzige amtierende Weltmeister. Er trat neben Rennlegenden wie Mario Andretti oder Carlos Sainz, dessen Sohn Carlos Sainz jun. ebenfalls vor Ort war, in Erscheinung. Nachdem er seinen Pokal für den Gewinn der Tourenwagen Weltmeisterschaft in Empfang genommen hatte, sagte Citroën-Werksfahrer López: «Bei Caschi d’Oro wollte ich immer schon einmal dabei sein. Ich bin froh, es endlich geschafft zu haben. Dass ich bei dieser Gelegenheit die fantastische goldene Trophäe mit nach Hause nehmen darf, macht das Ganze umso besser. Vielen Dank an alle Journalisten und Leser von Autosprint.»

An Italien hat López ohnehin ganz besondere Erinnerungen, schließlich fuhr er im Jahr 2001 in Magione sein erstes Rennen auf einer Rundstrecke.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.