Back

News

Rydells WTCC Rückkehr verzögert sich

Rydells WTCC Rückkehr verzögert sich

30/04/2015 10:13

Der Plan des Honda Racing team Sweden, an diesem Wochenende in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückzukehren, wurde abgeblasen.

Die Mannschaft von Nicklas Karlsson hatte gehofft, wieder mit Rickard Rydell und dem Honda Civic WTCC an den Start zu gehen. Da sich Rydell aber weiterhin von einer Krankheit erholt, wird die schwedische Mannschaft beim MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC nicht antreten.

In einer Stellungnahme des Teams heißt es: «Nachdem bei ihm in der vergangenen Woche eine Schilddrüsenentzündung diagnostiziert wurde, hat sich der Fahrer Rickard Rydell bisher noch nicht ausreichend genug erholt, um mit seinem Honda Civic TC1 Rennen zu fahren. Obwohl sich sein Zustand in den vergangenen Tagen verbessert hat, haben die Ärzte dem fünfmaligen Rennsieger der WTCC geraten, nicht nach Ungarn zu reisen und sich stattdessen zu Hause in Schweden weiter zu erholen.»

In der Mitteilung wird außerdem bestätigt, dass für Rydell kein Ersatzfahrer verpflichtet wird: «Nachdem alle Möglichkeiten für das bevorstehende Wochenende in Betracht gezogen wurden, hat sich das Honda Racing team Sweden entschieden, keinen Ersatzfahrer zu verpflichten, sondern vielmehr die Veranstaltung in Budapest auszulassen. Zuvor war das Team schon in Marokko zum Zuschauen verdammt gewesen, nachdem Rydell im Vorfeld des Rennens in Afrika erkrankt war.»

«Das Honda Racing team Sweden hofft, bei der vierten Saisonstation, die auf der furchterregenden Nürburgring-Nordschleife in Deutschland stattfindet, wieder im WTCC Feld vertreten zu sein.»

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.