Back

News

Schmitz in der WTCC: Zuerst Spaß, dann Regen bitte

Schmitz in der WTCC: Zuerst Spaß, dann Regen bitte

14/05/2015 16:05

Vor ihrem ersten Auftritt in der Serie hat Sabine Schmitz ihre Wunschliste für die FIA World Touring Car Championship an diesem Wochenende auf ihrer Heimstrecke, der Nürburgring-Nordschleife, aufgedeckt

Schmitz, wegen ihrer tollen Leistungen auf dem 25-Kilometer-Kurs auch als Königin des Rings bekannt, fährt einen ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet RML Cruze TC1. Sie hat nun verraten, dass sie am Sonntag zwei Regenrennen bevorzugen würde.

«Zunächst will ich einfach Spaß haben, dann blicke ich auf das Qualifying und auf meine Position», sagte sie. «Dann habe ich einen stehenden Start, was für mich etwas Neues ist, weil ich an fliegende Starts gewöhnt bin. Ich muss das Auto also auch für das Losfahren einstellen. Ich setze mich aber nicht unter Druck. Es passt, wenn ich Spaß habe, darauf hoffe ich, aber ich hoffe auch auf Regen.»

Während alles darauf hindeutet, dass Schmitz, die heute 46 wird, viel Spaß in der WTCC haben wird, prognostiziert der Wetterbericht derzeit trockene und warme Bedingungen.

Schmitz war heute Morgen beim Testen 17., nachdem sie von Vibrationen behindert worden war. Bei ihrem ersten WTCC Auftritt bewirbt sie die FIA Women in Motorsport Initiative.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.