Back

News

SPANNENDER NEUER KALENDER DER FIA WTCC 2015

SPANNENDER NEUER KALENDER DER FIA WTCC 2015

03/12/2014 20:38

*Die legendäre Nürburgring Nordschleife fordert die WTCC-Stars *Vier neue Länder und Saisonfinale als Nachtrennen in Katar geplant *24 Rennen an zwölf Wochenenden zwischen März und November

Die FIA World Touring Car Championship wird mit der Verkündung eines aufregenden, umgestalteten Rennkalenders für 2015, der heute bei der Sitzung des Motorsportweltrats der FIA in Doha, Katar, beschlossen wurde, noch besser.

Die zwölf Veranstaltungen von März bis November enthalten vier neue Austragungsorte, die 2014 nicht besucht wurden. Damit setzt die WTCC ihre globale Ausweitung fort und will für noch bessere TV-Übertragungen sorgen.

Erstmalig wird die WTCC in der Saison 2015 ein Nachtrennen in Katar fahren. Auf der legendären Nürburgring Nordschleife in Deutschland, die im nächsten Jahr ebenfalls neu ist, werden die WTCC Stars auf der anspruchsvollen, 25 Kilometer langen Strecke fahren, die auch unter dem Namen “Grüne Hölle” bekannt ist.

Frühes Heimspiel für WTCC Champion López
Der früheren WTCC Tradition entsprechend wird die Saison 2015 in Südamerika eröffnet. Vom 6. bis 8. März wird in Termas de Río Hondo in Argentinien der Saisonauftakt ausgetragen, wo José María López als amtierender Weltmeister vor seinen einheimischen Fans fahren wird. An der Rennstrecke in der Provinz Santiago del Estero werden wieder tausende Zuschauer erwartet. Um den Teams bei der Saisonvorbereitung zu helfen, wurde vereinbart, die Autos und die Ausrüstung nach Argentinien zu fliegen, bevor sie als Seefracht nach Afrika transportiert werden, wo die Meisterschaft in den Straßen von Marrakesch in Marokko fortgesetzt wird.

Kann Bennani in Marokko glänzen?
Lokalmatador Mehdi Bennani wird beim sechsten Besuch der WTCC in seinem Heimatland Marokko im Mittelpunkt des Interesses stehen. Nachdem er 2014 seinen ersten WTCC Sieg gefeiert hat, wird er nun vom 17. bis 19. April seine Fans auf dem einzigartigen Straßenkurs in einem Vorort von Marrakesch begeistern wollen.

Michelisz hungrig auf WTCC Erfolge
Von den Straßen Marrakeschs geht es auf die Straßen von Budapest in Ungarn, wo eine Parade durch die Hauptstadt am Freitag, den 1. Mai, den spektakulären Auftakt zu den Rennen auf dem Hungaroring (1. bis 3. Mai) bilden wird. Nationalheld Norbert Michelisz, 2014 Vierter der WTCC Gesamtwertung, wird die Hauptattraktion für die Zuschauer sein.

Zurück in Deutschland und willkommen auf der Nordschleife
14 Tage später (15. und 16. Mai) wartet auf die WTCC Helden die wahrscheinlich größte Herausforderung der gesamten Saison. Im Vorfeld des berühmten 24-Stunden-Rennens stehen zwei Rennen à drei Runden auf der legendären Nürburgring Nordschleife in den malerischen Bergen der Eifel in Deutschland auf dem Programm. WTCC Promoter Eurosport Events und Wige Media werden dabei ihre Erfahrung von Live-Übertragungen von Motorsport-Veranstaltungen unter schwierigen Bedingungen in die Waagschale werfen und mit neuen Film-Techniken von dieser einzigartigen Rennstrecke übertragen.

WTCC General Manager François Ribeiro sagt: «Um die WTCC nach Deutschland zurückzubringen, brauchte es etwas Einzigartiges, und es gibt kein besseres Szenario, als im Rahmen des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring auf der Nordschleife zu fahren. Aus unserer Zusammenarbeit mit dem ADAC Nordrhein und den lokalen Organisatoren ist mittlerweile eine echte Partnerschaft geworden, bei der jeder zum Wohle der Besucher, TV-Zuschauer und unserer Partner seine Expertise einbringt. Bei der TV-Übertragung setzen wir auf völlig neue Hilfsmittel wie ein Flugzeug als Relais-Station, das den Helikoptern erlaubt, so tief wie möglich zu fliegen und so in dieser einmaligen Umgebung großartige Bilder einzufangen. Mit den WTCC Läufen auf dem Nürburgring stellen wir Fahrer und Teams vor eine neue Herausforderung.»

Mit LADA nach Russland
Der alljährliche Besuch auf dem Moscow Raceway in Russland bietet für LADA den perfekten Rahmen, um den russischen Fans zu zeigen, wozu man in der WTCC im Stande ist. Der Hersteller setzt in der Saison 2015 ein neues WTCC Auto ein, und der Start auf heimischem Boden vom 5. bis 7. Juni wird schon sehnlich erwartet.

Slowakische Studenten sammeln WTCC Erfahrung
Auf dem Rückweg von Russland macht die WTCC vom 19. bis 21. Juni in der Slowakei Station. Der Freitag wird dabei zum Tag der Studenten. Durch eine besondere Zusammenarbeit zwischen dem nationalen Bildungsministerium und der WTCC wird die Meisterschaft ihre Tore für Studenten öffnen. Dadurch erhalten sie einen einmaligen Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsfelder in der Automobil-Industrie, die in der Slowakei, im Verhältnis zur Einwohnerzahl, die meisten Autos in ganz Europa produziert.

Loeb und Muller sind die Citroën Stars in Frankreich
Vom 26. bis 28. Juni sind die beiden französischen Motorsportlegenden Sébastien Loeb und Yvan Muller gefordert, wenn die WTCC Paul Ricard an der wunderschönen Côte d’Azur besucht. Der neunmalige Rallye-Weltmeister Loeb und der mehrfache WTCC Titelträger Muller werden für den französischen Hersteller Citroën fahren, der 2014 im ersten Anlauf nicht nur die Herstellerkrone der WTCC erobert hat, sondern auch José María López zum Fahrer-Weltmeister machte.

Neuer Schauplatz in Portugal
Vila Real im Norden Portugals hat eine lange Geschichte im internationalen Motorsport, die bis ins Jahr 1931 zurückgeht. Nachdem eine Rückkehr nach Porto nicht möglich war, wird die WTCC aufgrund einer Vereinbarung, die vom Präsidenten des nationalen Motorsportverbands eingefädelt wurde, in den kommenden drei Jahren in der Stadt fahren. Der schnelle und wellige Kurs, auf dem vom 10. bis 12. Juli gefahren wird, wird für die Fahrer eine große Herausforderung darstellen.

Gleiche Leidenschaft, aber wohl ein anderer Austragungsort in Japan
Nach der Sommerpause, in der die WTCC Autos und die Ausrüstung per Schiff nach Asien transportiert werden, wird die WTCC Saison 2015 vom 11. bis 13. September in Japan fortgesetzt. Derzeit laufen Verhandlungen zwischen Eurosport Events und dem japanischen WTCC Partner Mobilityland über eine Verlegung des Japan-Rennens der WTCC von Suzuka nach Motegi. So würde die WTCC näher bei der pulsierenden Hauptstadt Tokio fahren. Wie immer werden die Honda WTCC Starfahrer im Fokus der leidenschaftlichen Zuschauer stehen.

Chinesisches Tourenwagen-Spektakel geplant
In Schanghai findet vom 25. bis 27. September eine große gemeinsame Veranstaltung der WTCC und der chinesischen Tourenwagen-Meisterschaft statt. Das wird 2015 der einzige Besuch der WTCC in China sein, nachdem Macao erstmals seit Gründung der WTCC im Jahr 2015 nicht mehr im Kalender sein wird.

«Der Macao Grand Prix hat der WTCC dabei geholfen, in Asien Fuß zu fassen. Wir haben dort nun eine solide Basis für die TV-Übertragungen und sind in China, Japan und nun auch in Thailand (siehe nachfolgend) präsent», sagt François Ribeiro. «Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei den Organisatoren des Macao Grand Prix bedanken, die uns seit 2005 eine Heimat gegeben haben. Die WTCC ist in den zehn Jahren ihres Bestehens gewachsen. Daher haben wird uns entschieden, uns nach neuen Alternativen in neuen Regionen umzusehen, mit denen wir neue Märkte erschließen, bessere TV-Zeiten erhalten und näher an der Heimat sind, damit das Material schneller nach Europa zurückkommt.»

Neue Länder für die WTCC
Vom 30. Oktober bis 1. November wird die WTCC auf ihrem Rückweg nach Europa erstmals in Thailand fahren. Austragungsort ist die neue Rennstrecke von Buriram. Thailands wachsende Bevölkerung sorgt für einen Aufschwung der Automobil-Industrie. Mehrere Hersteller haben bereits Werke in dem Land eröffnet.

WTCC bei Nacht
Der Vorhang der WTCC Saison 2015 fällt auf dem Losail International Circuit in Katar mit dem ersten Nachtrennen in der Geschichte der Meisterschaft. Dieses neue Format wird für die WTCC Fahrer und Teams eine neue Herausforderung sein. Da die Veranstaltung vom 20. bis 22. November das Saisonfinale sein wird, sorgt der Start zur nächtlichen Stunde bei TV-Stationen rund um die Welt für angenehmere Übertragungszeiten.

FIA WTCC 2015: Der Kalender im Überblick:
Runde 1: Argentinien (Termas de Río Hondo), 6.-8. März
Runde 2: Marokko (Marrakesch, Moulay El Hassan), 17.-19. April
Runde 3: Ungarn (Hungaroring), 1.-3. Mai
Runde 4: Deutschland (Nürburgring Nordschleife), 15.-16. Mai
Runde 5: Russland (Moscow Raceway), 5.-7. Juni
Runde 6: Slowakai (Slovakiaring), 19.-21. Juni
Runde 7: Frankreich (Paul Ricard), 26.-28. Juni
Runde 8: Portugal (Vila Real), 10.-12. Juli
Runde 9: Japan (TBC), 11.-13. September
Runde 10: China (Schanghai), 25.-27. September
Runde 11: Thailand (Buriram), 30. Oktober – 1. November
Runde 12: Katar (Losail), 20.-22. November*

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.