Back

News

WTCC in Zahlen: Marrakesch

WTCC in Zahlen: Marrakesch

16/04/2015 23:02

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft geht an diesem Wochenende in Marrakesch in ihre zweite Runde. Hier sind einige Zahlen zu den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko.

5: So viele Punkte trennen die beiden Citroën Racing Piloten José María López und Sébastien Loeb vor dem Rennwochenende in Marrakesch.
0: Grégoire Demoustier und Qing-Hua Ma waren bisher noch nie in Marrakesch am Start.
14: Die Anzahl der Runden, die am Sonntag pro Rennen zu absolvieren sind.
1: Michail Koslowskii bestreitet in Marrakesch sein erstes WTCC Rennwochenende des Jahres.
5: Yvan Muller wird in der Startaufstellung zum ersten Rennen um fünf Positionen nach hinten versetzt.
10: So viele WTCC Siege hat Rob Huff bereits bei Stadtrennen eingefahren.
4,545: Eine Runde auf dem Circuit Moulay El Hassan misst so viele Kilometer.
2014: In diesem Jahr hat Campos Racing Fahrer John Filippi sein WTCC Debüt gegeben.
3: Hugo Valente kam 2014 in Marrakesch im zweiten Rennen auf dieser Position ins Ziel.
0: So viele Piloten haben das WTCC Rennen von Marokko mehr als einmal gewonnen.
5: Marokko hat bereits fünfmal WTCC Rennen ausgetragen.
1: Tiago Monteiro stand für Honda in diesem Jahr schon einmal auf dem Podest.
7: Auf so viele Siege bringen es die beiden ROAL Motorsport Teamkollegen Tom Chilton und Tom Coronel (Foto).
50: Lada bestreitet in Marrakesch sein 50. WTCC Rennwochenende.
3: So oft hat Honda Fahrer Gabriele Tarquini in Marrakesch an der Siegerehrung teilgenommen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.