Back

News

Valente siegreich in der WTCC

Valente siegreich in der WTCC

30/11/2015 12:00

Dem hoch eigeschätzten FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts Fahrer Hugo Valente gelang am Freitagabend beim WTCC DHL Rennen von Katar ein persönlicher Sieg.

Durch sein Top-3-Ergebnis im ersten der beiden Rennen auf dem Losail International Circuit, gelang dem 23-Jährigen von Campos Racing als einzigem Nicht-Citroën Fahrer neben Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini im Jahr 2015 ein zweites Podiumsresultat bei einem ersten Rennen – gleichermaßen ein Beleg seines Talents und der Dominanz der französischen Marke in dieser Saison.

Nachdem er seinen Ausflug in den Nahen Osten mit Platz sechs im zweiten Rennen komplettiert hatte, sagte Valente, der schon im Mai beim ersten Rennen auf dem Hungaroring auf Platz drei gefahren war: «Das waren schwierige Rennen, aber ich habe gute Resultate erzielt und muss RML für die Weiterentwicklung des Autos danken, durch die wir die richtige Pace gefunden haben. Das Überholen war schwierig, und ich hatte mir Sorgen gemacht, weil ich auf der schlechten Seite der Strecke starten musste, aber beide Starts waren gut und ich freue mich über das Podium in Rennen 1.»

Valentes Wiederauferstehung in Katar vertrieb auch die Erinnerungen an die frustrierenden Reisen nach China und Thailand, wo der Franzose eine Serie von Ausfällen zu verzeichnen hatte.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.