Back

News

Vier Rennen an vier Wochenenden sind für WTCC Fahrer Catsburg kein Problem

Vier Rennen an vier Wochenenden sind für WTCC Fahrer Catsburg kein Problem

26/09/2015 05:03

Nicky Catsburg freut sich auf die Läufe 19 und 20 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 auf dem Shanghai International Circuit, auch wenn es für ihn schon das vierte Rennwochenende in diesem Monat ist.

Nach einem Start in der Blancpain-Sprint-Serie in Portugal und dem JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan ging Catsburg in seiner Heimat Niederlande im ADAC GT-Masters an den Start, bevor er zum ROSNEFT WTCC Rennen von China reiste.

Der LADA Sport Rosneft Fahrer, der an diesem Wochenende zum ersten Mal in Schanghai fährt, sagt: «Natürlich wäre eine Pause schön, aber es macht auch Spaß, wieder zu fahren. Der zweite Platz in Zandvoort, wo wir uns auf das Finale der Blancpain-Sprint-Serie im nächsten Monat vorbereitet haben, war eine gute Show. Wenn ich an diesem Wochenende schlecht sein sollte, schiebe ich das auf den Jetlag. Aber ehrlich gesagt spüre ich den Jetlag gar nicht. Ich bin bereit!»

Catsburg fuhr im ersten Freien Training auf Rang zehn.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.