Back

News

Vor dem Wechsel zum WTCC Team von Loeb: Demoustier bedankt sich bei Craft-Bamboo

Vor dem Wechsel zum WTCC Team von Loeb: Demoustier bedankt sich bei Craft-Bamboo

20/12/2015 12:00

Vor seinem angekündigten Wechsel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zum rivalisierenden Team Sébastien Loeb Racing bedankt sich Grégoire Demoustier bei seiner bisherigen Mannschaft Craft-Bamboo Racing.

Demoustier bestritt in diesem Jahr in der WTCC alle 24 Rennen für die in Großbritannien beheimatete Mannschaft Craft-Bamboo, stand in der Yokohama Drivers’ Trophy einmal auf dem Podium und erzielte sein bestes Ergebnis mit Platz neun in Thailand.

Im Anschluss an die Nachtrennen beim Saisonfinale in Katar sagte Demoustier: «Ich möchte mich bei allen von Craft-Bamboo bedanken. Es war kein leichtes Premierenjahr für mich, aber ich habe eine Menge gelernt, und das Team hat mir beim Umstieg in den Tourenwagen in jeder erdenklichen Weise geholfen. Es gab einige frustrierende, aber auch tolle Momente. Ich freue mich über die zusammen geleistete Arbeit.»

Demoustiers früherer Teamchef Richard Coleman, der Geschäftsführer von Craft-Bamboo Racing, sagt: «Grégoire hatte eine große erste Saison im Tourenwagen und hat im Kampf gegen die besten der Welt gute Arbeit geleistet. Es musste eine Menge lernen, denn das Auto und fast alle Strecken waren für ihn neu. Greg und das Team haben ihr Bestes gegeben und sich gesteigert.»

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.