Back

News

Vor dem Wechsel zum WTCC Team von Loeb: Demoustier bedankt sich bei Craft-Bamboo

Vor dem Wechsel zum WTCC Team von Loeb: Demoustier bedankt sich bei Craft-Bamboo

20/12/2015 12:00

Vor seinem angekündigten Wechsel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zum rivalisierenden Team Sébastien Loeb Racing bedankt sich Grégoire Demoustier bei seiner bisherigen Mannschaft Craft-Bamboo Racing.

Demoustier bestritt in diesem Jahr in der WTCC alle 24 Rennen für die in Großbritannien beheimatete Mannschaft Craft-Bamboo, stand in der Yokohama Drivers’ Trophy einmal auf dem Podium und erzielte sein bestes Ergebnis mit Platz neun in Thailand.

Im Anschluss an die Nachtrennen beim Saisonfinale in Katar sagte Demoustier: «Ich möchte mich bei allen von Craft-Bamboo bedanken. Es war kein leichtes Premierenjahr für mich, aber ich habe eine Menge gelernt, und das Team hat mir beim Umstieg in den Tourenwagen in jeder erdenklichen Weise geholfen. Es gab einige frustrierende, aber auch tolle Momente. Ich freue mich über die zusammen geleistete Arbeit.»

Demoustiers früherer Teamchef Richard Coleman, der Geschäftsführer von Craft-Bamboo Racing, sagt: «Grégoire hatte eine große erste Saison im Tourenwagen und hat im Kampf gegen die besten der Welt gute Arbeit geleistet. Es musste eine Menge lernen, denn das Auto und fast alle Strecken waren für ihn neu. Greg und das Team haben ihr Bestes gegeben und sich gesteigert.»

Nagy wird auch von der Rückkehr seines Teamkollegen Ferenc Ficza beim WTCC Rennen von Japan angetrieben. Sein ungarischer Landsmann verpasste das WTCC Rennen von Argentinien Anfang des Monats, weil ihm im Krankenhaus der Blinddarm entfernt werden musste.

Tom Chilton möchte nicht lange warten, bis er auf die oberste Stufe des Podiums in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehrt.

Dass er beim FIA WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan an diesem Wochenende das maximale Erfolgsgewicht von 80 Kilogramm mit sich trägt, wird Honda Star Tiago Monteiro nicht zurückhalten.

Für Ferenc Ficza war das Verpassen des WTCC Rennens von Argentinien “sehr frustrierend”, doch er sagt, dass er bereit ist, auf dem Twin Ring Motegi vom 2. bis 4. September wieder zurück zur Action zu kehren.

Beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan wird Ryo Michigami sein Debüt in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit dem Wissen geben, dass er nicht nur das Feld auffüllen wird.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.