Back

News

WTCC Ass Monteiro rät: Erst gehen, dann laufen

WTCC Ass Monteiro rät: Erst gehen, dann laufen

06/08/2015 12:00

Tiago Monteiro rät seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zuerst um die Strecke zu gehen, bevor sie laufen – oder Rennen fahren.

Drei der vier verbleibenden Austragungsorte in dieser WTCC Saison sind für die meisten Teilnehmer völlig neu. Ein Spaziergang um den Kurs ist nach Ansicht von Monteiro der beste Weg, um eine neue Rennstrecke kennenzulernen.

Obwohl Honda Star Monteiro den Twin Ring Motegi, auf dem vom 11. bis 13. September das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan stattfindet, schon ein bisschen kennt, wird er trotzdem erst einmal um die Strecke gehen, bevor er in seinem Honda Civic WTCC Vollgas gibt.

«Die Strecke abzugehen hilft sehr», sagt Monteiro. «Es ist wichtig, sich alle Details wie das Grip-Niveau und die Bodenwellen anzusehen. Wenn man einen guten Simulator hat, kann man dort auch ein wenig lernen. Das Ansehen von Videos ist ebenfalls hilfreich.»

Während der Shanghai International Circuit in der WTCC eine feste Größe ist, sind Buriram in Thailand und Losail in Katar für die meisten WTCC Fahrer Neuland, sodass eine Streckenbegehung entscheidend sein wird.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.