Back

News

Warum der S60 Polestar TC1 in der WTCC das Erbe des Volvo 240 Turbo antritt

Warum der S60 Polestar TC1 in der WTCC das Erbe des Volvo 240 Turbo antritt

15/10/2015 12:00

Im neuen Volvo S60 Polestar TC1, der im nächsten Jahr auf den Rennstrecken der WTCC in Einsatz sein wird, lebt die Legende des Volvo 240 Turbo weiter.

Am 13. Oktober – auf den Tag 30 Jahre nach dem Titelgewinn von Volvo in der europäischen Tourenwagenmeisterschaft – wurde in Mantorp Park in Schweden der Volvo S60 Polestar TC1 präsentiert. Dieser verfügt über einen neu entwickelten Vierzylinder-Turbomotor mit 400 PS, der auf derselben Technologie wie die neue Drive-E Motorenfamilie von Volvo basiert.

Seinerzeit war der Volvo 240 Turbo eine große Nummer im Tourenwagensport. Während Konkurrenten wie BMW, Rover oder Jaguar Motoren mit sechs, acht oder zwölf Zylindern fuhren, arbeitete im Volvo ein kleiner Vierzylinder-Turbomotor.

Neben dem Erfolg in der ETCC gewann der Volvo 240 Turbo auch Rennen in Australien, Finnland, Deutschland, Portugal, Neuseeland und Schweden.

José Maria López beendete die Vormachtstellung von Honda und fuhr im zweiten Freien Training des FIA WTCC Rennens von Portugal die schnellste Zeit.

Die drei Honda Werksfahrer belegten im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennens von Portugal die ersten drei Plätze.

Zengő Motorsport wird eine weitere Nachtschicht einlegen, damit ihr vielversprechender Teenager Dániel Nagy an diesem Wochenende in Portugal in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft einsteigen kann.

Yvan Muller ist davon genervt, in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft nicht zu gewinnen.

Honda Ass Norbert Michelisz fuhr im Test vor dem FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real die schnellste Zeit.

Die Wahl für den ersten WTCC ART CARS Wettbewerb ist eröffnet, während sich die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf den ersten Auftritt beim dieswöchigen Goodwood Festival of Speed vorbereitet.