Back

News

Warum der S60 Polestar TC1 in der WTCC das Erbe des Volvo 240 Turbo antritt

Warum der S60 Polestar TC1 in der WTCC das Erbe des Volvo 240 Turbo antritt

15/10/2015 12:00

Im neuen Volvo S60 Polestar TC1, der im nächsten Jahr auf den Rennstrecken der WTCC in Einsatz sein wird, lebt die Legende des Volvo 240 Turbo weiter.

Am 13. Oktober – auf den Tag 30 Jahre nach dem Titelgewinn von Volvo in der europäischen Tourenwagenmeisterschaft – wurde in Mantorp Park in Schweden der Volvo S60 Polestar TC1 präsentiert. Dieser verfügt über einen neu entwickelten Vierzylinder-Turbomotor mit 400 PS, der auf derselben Technologie wie die neue Drive-E Motorenfamilie von Volvo basiert.

Seinerzeit war der Volvo 240 Turbo eine große Nummer im Tourenwagensport. Während Konkurrenten wie BMW, Rover oder Jaguar Motoren mit sechs, acht oder zwölf Zylindern fuhren, arbeitete im Volvo ein kleiner Vierzylinder-Turbomotor.

Neben dem Erfolg in der ETCC gewann der Volvo 240 Turbo auch Rennen in Australien, Finnland, Deutschland, Portugal, Neuseeland und Schweden.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.