Back

News

WARUM FÜR WTCC CHAMPION LÓPEZ NUR 100 % ZÄHLEN

WARUM FÜR WTCC CHAMPION LÓPEZ NUR 100 % ZÄHLEN

05/02/2015 11:12

Bei dem Versuch sich 2015 den zweiten FIA World Touring Car Championship Titel in Folge zu sichern, wird José María López nicht weniger als 100 Prozent geben.

Der Citroën-Pilot aus Argentinien hatte die angesehene WTCC-Krone 2014 bereits in seinem Debütjahr geholt und wird zurückkehren, um die höchste Auszeichnung im Tourenwagensport am Steuer des C-Elysée WTCC zu verteidigen.

Der 31-Jährige ist sich aber bewusst, dass er sich bei seiner Jagd auf noch mehr WTCC Auszeichnungen einigen Herausforderungen stellen muss.

«Die Nummer eins zu verteidigen wird natürlich schwieriger werden», sagt er. «Ich denke, es ist einfacher, sie zu erlangen, als sie zu verteidigen. Die Herausforderung und auch mein Teamkollege werden stärker werden. Die Ziele bleiben gleich: versuchen, mein Bestes zu geben, versuchen, 100 Prozent zu geben und weiter in die Serie hineinwachsen.»

Das WTCC Rennen in Argentinien wird die Saison vom 6.-8. März eröffnen. López gewann auf dem Autódromo Termas de Río Hondo im vergangenen Jahr zweimal und holte 2013 seinen ersten WTCC Sieg auf dieser Strecke.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.