Back

News

Weitere Ehrung für WTCC Champion López

Weitere Ehrung für WTCC Champion López

02/01/2016 12:00

WTCC Champion José María López war wieder siegreich und landete bei einer prestigeträchtigen Umfrage an der Spitze einer Liste der Tourenwagen-Asse.

Der zweimalige FIA World Touring Car Championship Gesamtsieger López wurde von den Lesern der TouringCarTimes zum Fahrer des Jahres gewählt. Den ersten Platz teilte er sich mit Mark Winterbottom, dem Meister der australischen V8 Supercar Serie.

Der für Citroën startende Argentinier stellte seinen eigenen Rekord von zehn Siegen binnen einer Saison ein. Auf dem Weg zum WTCC Titel sicherte er sich im vergangenen Jahr sieben DHL Pole Position Awards.

Zur Begründung der Preisverleihung an den 32-Jährigen hieß es in der TouringCarTimes: «Ein weiteres herausragendes Jahr des amtierenden Meisters. Sogar gegen Saisonhalbzeit – als er unter dem Druck stand, Resultate abliefern zu müssen – ließ er sich nie Beunruhigung anmerken. Seine Antwort war es, seinen von 2014 datierenden Rekord von zehn Saisonsiegen zu wiederholen. Der sympathische Argentinier ist auf dem Weg zur Tourenwagen-Legende – nachdem er vor nur zwei Jahren damit begonnen hat, in Europa Autos mit Dach zu fahren.»

Weitere WTCC Fahrer unter den Top 30 waren Yvan Muller (Platz fünf), Norbert Michelisz (Platz elf), Gabriele Tarquini (Platz 13), Sébastien Loeb (Platz 14), Tiago Monteiro (Platz 17), Hugo Valente (Platz 20) und Rob Huff (Platz 24). Thed Björk, der mit Polestar Cyan Racing 2016 in der WTCC angreifen will, landete nach seinem dritten Gesamtsieg in der Schwedischen Meisterschaft im Jahre 2015 auf dem zwölften Rang.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.