Back

News

Wenn WTCC Fahrer kollidieren

Wenn WTCC Fahrer kollidieren

15/11/2015 12:00

Das passiert, wenn zwei Fahrer aus der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um dasselbe Stück Asphalt kämpfen.

Für Tom Coronel und Nicolas Lapierre war das WTCC Rennen von Thailand nach ihrer Kollision in der ersten Kurve an Ort und Stelle zu Ende. Nicky Catsburg, Lapierres LADA Sport Rosneft Teamkollege, wurde bei diesem Crash ebenfalls aus dem Rennen gerissen. Aufgrund der Beschädigungen an ihren Autos war keiner der drei Fahrer in der Lage, das zweite Rennen des Wochenendes in Angriff zu nehmen.

«In der ersten Kurve gab es eine kleine Lücke. Ich lag auf gleicher Höhe mit Lapierre. Er lenkte ein und wir berührten uns – schade», erinnert sich Coronel. Lapierre ergänzt: «Ich konnte nichts sehen. Ich hörte Tom kommen. Als ich einlenkte, krachte er in mich hinein. Es war eine äußerst unglückliche Situation, weil ich Nicky erwischte. Ich weiß nicht, was bei Toms Bremsmanöver los war, aber er fuhr deutlich zu schnell in die Kurve hinein. Es war schade, aber so ist der Rennsport.»

Sowohl Coronel als auch Lapierre werden am 26. und 27. November beim WTCC Rennen von Katar auf dem Losail International Circuit starten.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.