Back

News

Warum die 13 in der WTCC eine magische Zahl ist

Warum die 13 in der WTCC eine magische Zahl ist

23/07/2015 12:00

Wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im September zum ersten Mal den Twin Ring Motegi besucht, werden beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan zwei Läufe über je 13 Runden ausgetragen.

Das 145 Kilometer nördlich der Hauptstadt Tokio in der Präfektur Tochigi gelegene Motegi, löst Suzuka als Austragungsort der WTCC ab. Der vor allem für die MotoGP entworfene Rundkurs wird für zwei ereignisreiche Rennen sorgen, die am Sonntag, den 13. September, um 14:15 und 15:30 Uhr Ortszeit gestartet werden.

Vor dem Renntag finden in Japan am Freitag die Testsession und am Samstag die Freien Trainings und das Qualifying statt. Klicken Sie hier, um den provisorischen Zeitplan einzusehen.

Tom Chilton feierte seinen dritten Podestplatz in der FIA World Touring Car Meisterschaft 2016 und bedankte sich bei den portugiesischen Fans für ein “unglaubliches” Wochenende.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.