Back

News

Warum die Spitze der WTCC so umkämpft ist

Warum die Spitze der WTCC so umkämpft ist

21/07/2015 08:00

Laut José María López ist die Verteidigung der FIA World Touring Car Championship Krone noch schwieriger als den Titel das erste Mal zu gewinnen – so hoch ist das Niveau des Wettbewerbs in der diesjährigen WTCC Saison.

Das Citroën Total WTCC Ass hat sich die Meisterschaft gleich beim ersten Versuch 2014 mit einem Rekord von 10 Siegen gesichert. Nach 16 Rennen in dieser Saison hält der Argentinier einen 55-Punkte-Vorsprung und sechs Saisonerfolge in den Händen.

«Bei dem Kampf, den wir haben – speziell mit Yvan [Muller] und Seb [Loeb] -, ist jeder Punkt wichtig, weil es so eng ist», sagte López. «Die Meisterschaft ist ziemlich umkämpft, noch mehr als im vergangenen Jahr. Sie arbeiten hart und machen in jedem Rennen Fortschritte, und ich versuche mitzuhalten.»

Als nächstes steht für López und seine Meisterschaftsrivalen das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan in Motegi vom 11. bis 13. September auf dem Programm.

Honda besiegte Citroën über eine Runde auf der Nürburgring Nordschleife beim Zeitfahren der Hersteller in der FIA World Touring Car Championship.

José Maria López eroberte die DHL Pole Position für das Hauptrennen beim WTCC Rennen von Deutschland mit einer sensationellen Rekordrunde auf der Nürburgring Nordschleife.

Die Fans der FIA World Touring Car Championship können das WTCC Premium TV für 9,95€ pro Monat oder 59,59€ für den Rest der Saison genießen. Während die Preise reduziert wurden, wurde die Premium Mitgliedschaft weiter verbessert.

Das zweite Freie Training für das FIA WTCC Rennen von Deutschland fand bei kniffligen Streckenbedingungen auf einer feuchten, aber abtrocknenden Nürburgring Nordschleife statt. José Maria López fuhr die schnellste Zeit.

Das Honda Racing Team JAS und Zengö Motorsport wurden aus den Ergebnissen des FIA WTCC Rennens in Ungarn und des FIA WTCC Rennens von Marokko gestrichen.

Citroën hat einmal mehr Mehdi Bennani für das Zeitfahren der Hersteller im Tour de France Stil nominiert, wenn das MAC3 zum ersten Mal auf der legendären Nürburgring Nordschleife stattfindet.