Back

News

Warum Sechs für Huff nicht genug ist

Warum Sechs für Huff nicht genug ist

09/09/2015 12:00

Rob Huff möchte beim Debüt der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf dem Twin Ring Motegi einen weiteren Podestplatz zu seiner persönlichen Japan Statistik hinzufügen.

Der WTCC Champion des Jahres 2012 stand im Land der aufgehenden Sonne bislang sechsmal auf dem Podium und hofft, diese Zahl mit seinem LADA Sport Rosneft Vesta bei den beiden Läufen zum JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan auf mindestens sieben auszubauen.

«Japan ist ein großartiges Land und ich bin ein großer Fan der Kultur. Mit den japanischen Fans komme ich seit jeher sehr gut aus. Nachdem ich schon sechsmal auf dem Podium stand, darunter bei meinem Sieg in Okayama 2010, hoffe ich an diesem Wochenende mit LADA auf eine Fortführung dieser Liste», sagt Huff.

Dank erfolgreicher Testfahrten vor wenigen Wochen in Spanien geht Huff mit großer Zuversicht in die letzten vier Rennwochenenden der WTCC Saison 2015.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.

Honda baut seinen Werkseinsatz in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf vier Auto aus. Beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan (2. bis 4. September) wird der japanische Fahrer Ryo Michigami zum Team stoßen.