Back

News

Wie der Klassenprimus der WTCC noch besser werden kann

Wie der Klassenprimus der WTCC noch besser werden kann

11/01/2016 12:00

Yan Muller ist der erfolgreichste Pilot in der Geschichte der FIA World Touring Car Championship und sammelte seit 2005 mehr Titel, Siege, Pole-Positions, schnellste Rennrunden und Führungsrunden als jeder andere Fahrer. Was der Franzose noch bessser machen muss, wenn die Saison 2016 startet.

*Mit schon jetzt 47 Siegen auf der Habenseite würden drei weitere WTCC Erfolge genügen, um Muller in den Klub der 50er aufzunehmen.

*Zwei weitere erste Startplätze würden Mullers Pole-Position-Sammlung auf 30 anwachsen lassen.

*Damit Muller 40 schnellste Rennrunden verbucht hat, müsste ihm das Kunststück noch dreimal gelingen.

*Führt er 2016 noch 35 Rennrunden an, steht Muller insgesamt bei 600. 59 Führungsumläufe gelangen dem 46-Jährigen schon in der Saison 2015 – Rekord.

*Muller kann seinen Rekord 2016 mit seinem fünften WTCC Titel ausbauen. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass er seinen Konkurrenten ein Schnippchen schlägt und am Saisonende das Tableau anführt…

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.

Honda baut seinen Werkseinsatz in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf vier Auto aus. Beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan (2. bis 4. September) wird der japanische Fahrer Ryo Michigami zum Team stoßen.