Back

News

Wie schon in der WTCC: Loeb in Argentinien wieder siegreich

Wie schon in der WTCC: Loeb in Argentinien wieder siegreich

05/01/2016 09:00

Sébastien Loeb kehrte in Termas de Río Hondo an den Schauplatz seines Erfolges in der FIA World Touring Car Championship zurück. Dort führt er die diesjährige Rallye Dakar an.

Der Franzose gewann im März 2015 sein zweites WTCC Rennen der Saison in Argentinien und schlug den Lokalmatadoren und späteren Champion José María López.
Am Montag kehrte Loeb an die Strecke zurück, die als Basislager nach der zweiten Etappe zur Rallye Dakar diente. Diesmal allerdings war er Führender der legendären Langstrecken-Rallye, nachdem er schlechtes Wetter überstanden hatte und die erste Etappe bei seinem Debüt gewann. Das scheint zu einer seiner Stärken zu avancieren, denn schon 2014 siegte er im erst zweiten WTCC Rennen seiner Karriere.
«Es war schön, zurückzukommen. Ich habe noch ein paar gute Erinnerungen», sagte der Franzose, der fünf WTCC Rennen mit Citroën gewann. «Ich habe hier im vergangenen Jahr gewonnen und habe das Jahr davor auch hier getestet, als ich die Dakar schon einmal besucht habe. Ich muss sagen, dass ich wirklich nicht erwartet hätte, schon jetzt eine Etappe zu gewinnen. Es ist aber eine schöne Überraschung.»
WTCC Rountinier Tom Coronel nimmt ebenfalls an der Rallye teil. Es ist sein dritter Anlauf bei dem zermürbenden Event.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.