Back

News

WTCC 2016: Mehr Preisgeld für Privatfahrer

WTCC 2016: Mehr Preisgeld für Privatfahrer

02/12/2015 21:10

Privatfahrer werden in der Saison 2016 der FIA World Touring Car Championship von einer Erhöhung des Preisgeldes profitieren

Insgesamt 500.000 Euro werden während der Saison ausgeschüttet. Das ist doppelt so viel wie 2015.

Eurosport Events, der WTCC Promoter, hat die zusätzliche Summe zugesichert, um die unabhängigen Teams und Piloten finanziell zusätzlich zu unterstützen. Einige von ihnen arbeiten mit einem limitierten Budget und sind von Preisgeldern abhängig, um an den Rennen teilzunehmen.

13 Piloten haben 2015 in der Yokohama Drivers’ Trophy um Punkte gekämpft. Am Saisonende stand Norbert Michelisz mit dem ungarischen Team Zengő Motorsport ganz oben.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.